Koller verlängert als Nationaltrainer von Österreich

+
Marcel Koller verlängerte seinen Vetrag als Österreichs Nationaltrainer. Foto: Helmut Fohringer

Wien (dpa) - Marcel Koller bleibt auch nach der Fußball-EM in Frankreich Trainer der österreichischen Nationalmannschaft.

Der 55 Jahre alte Schweizer und der Österreichische Verband einigten sich auf eine Verlängerung des Kontraktes bis 2017, der bei einer erfolgreichen Qualifikation für die WM 2018 in Russland bis nach der Weltmeisterschaft ausgeweitet wird. Das teilte der ÖFB am Dienstag mit.

"Wir haben in den vergangenen viereinhalb Jahren ein homogenes Team aufgebaut, das seinen Zenit noch nicht erreicht hat", sagte Koller zu seiner Vertragsverlängerung. "Jetzt können wir in Ruhe arbeiten, uns auf die kommenden Höhepunkte vorbereiten und uns ganz auf den Fußball konzentrieren."

Koller übernahm das Austria-Team am 1. November 2011 und führte es zuletzt souverän zur erstmaligen sportlichen Qualifikation für eine EM-Endrunde. 2008 war Österreich zusammen mit der Schweiz als Gastgeber automatisch dabei.

In der jüngeren Vergangenheit war Koller auch immer mal wieder als Trainer bei diversen Bundesligisten im Gespräch. Von November 2003 bis zum Juni 2004 war Koller in Deutschland bereits beim 1. FC Köln tätig, stieg mit den Rheinländern aber in die Zweite Liga ab. Sehr viel erfolgreicher verlief sein Engagement beim VfL Bochum, wo er von 2005 bis 2009 arbeitete und den er zurück in die Erste Liga führte.

Bei der EM in Frankreich trifft Österreich in der Gruppe F auf Ungarn, Portugal und Island. Koller setzt dabei vor allem auf seine Deutschland-Legionäre um Bayern-Profi David Alaba. Für die beiden Testspiele Ende März nominierte Koller gleich 14 Spieler, die in der 1. oder 2. Bundesliga aktiv sind.

ÖFB-Mitteilung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.