Korb für Klopp: Schachtjor verkauft Teixeira noch nicht

+
Alex Teixeira möchte Schachtjor gerne verlassen. Foto: Sergey Dolzhenko

Kiew (dpa) - Keine Verstärkung für Jürgen Klopp: Der ukrainische Fußballklub Schachtjor Donezk will seinen brasilianischen Torjäger Alex Teixeira erst nach der Saison zum FC Liverpool ziehen lassen.

"Sie stoppten bei der Summe von 32 Millionen Euro und weiteren vier Millionen Bonus", sagte Schachtjor-Generaldirektor Sergej Palkin zu den Transfergesprächen dem Fernsehsender Futbol-1. Die wegen des Krieges im Osten im westukrainischen Lwiw (Lemberg) spielende Mannschaft braucht ihren Mittelfeldspieler in der Europa League und in der Meisterschaft. Die vertraglich festgelegte Ablösesumme betrage 70 Millionen Euro. Vor allem Liverpool-Trainer Klopp möchte Teixeira, sagte Palkin. "Er will Teixeira sehen, und im persönlichen Gespräch mit Liverpool wurde das ebenso verlautbart."

Der 26 Jahre alte Brasilianer hatte den Wunsch geäußert, in einem "großen Klub" zu spielen: "Ich hoffe, das hilft mir, in die Nationalmannschaft zu kommen." Für den ukrainischen Tabellenersten schoss er in dieser Saison 22 Tore in 15 Spielen. Am 18. Februar empfängt Schachtjor in der Europa League den FC Schalke 04 in Lwiw.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.