Querschnittgelähmte Olympiasiegerin

Kristina Vogel besucht DFB-Team: “Coole Jungs“

+
„Das sind coole Jungs“: Kristina Vogel nach ihrem Besuch bei den DFB-Kickern.

Vor dem Duell mit den Niederlanden in der Nations League haben sich die DFB-Fußballer mit Kristina Vogel getroffen. Als Manuel Neuer ihr eine besondere Einladung schickte, weinte sie.

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die querschnittsgelähmte Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel auf einen Überraschungsbesuch eingeladen. Die Nationalspieler um Kapitän Manuel Neuer empfingen Vogel am Donnerstagabend im Teamhotel in Berlin, wo sie sich auf das Nations-League-Spiel am Samstag (20.45 Uhr/ZDF) in den Niederlanden vorbereiteten.

"Ich habe es erst erfahren, als wir aus dem Auto ausgestiegen sind und dachte: Oh Gott, sind wir hier beim DFB?", sagte Vogel bei DFB.tv: "Ich habe ganz, ganz große Augen gehabt." Sie habe im Kreise der Mannschaft "einen richtig schönen Tag verlebt", ergänzte sie: "Es war schön, die Leute mal persönlich kennenzulernen, sonst sieht man sie ja nur über den Fernseher huschen. Das sind coole Jungs."

Neuer: „Sie ist wirklich eine tolle Frau und richtige Kämpferin“

Neuer hatte den Kontakt zu Vogel (27) über deren Rad-Kumpel Maximilian Levy hergestellt. Als sie die Sprachnachricht des Fußball-Stars gehört hatte, habe sie weinen müssen, berichtete Vogel. Levy begleitete Vogel bei ihrem Besuch.

"Uns hat dieser Fall mitgenommen, wir wollten sie näher kennenlernen", sagte Neuer: "Wir haben tolle Stunden miteinander verbracht. Sie ist wirklich eine tolle Frau und richtige Kämpferin."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.