Confed Cup in Russland

Löw warnt vor Chile: "Eine der weltbesten Mannschaften"

+
Nur ein Training bleibt Bundestrainer Löw mit dem DFB-Team als Einstimmung auf den Turnierfavoriten Chile. 

Kasan - Jetzt geht es Schlag auf Schlag beim Confed Cup. In kürzester Zeit muss Joachim Löw das junge deutsche Nationalteam in Kasan auf das Topspiel in Gruppe B gegen den hoch eingeschätzten Südamerikameister Chile vorbereiten.

Nur ein Training in der WM-Arena an der Wolga bleibt dem Bundestrainer als Einstimmung auf den Turnierfavoriten mit Bayern-Star Arturo Vidal als Anführer. Am Donnerstag könnte nach dem 3:2 zum Auftakt gegen Australien im Idealfall schon das Halbfinale klargemacht werden. Aber auch die Chilenen sind mit einem 2:0 gegen Afrikameister Kamerun erfolgreich in das Acht-Nationen-Turnier in Russland gestartet.

"Chile ist eine der weltbesten Mannschaften, unabhängig vom Start in dieses Turnier", sagte Löw. Der 57-Jährige bewundert die chilenische Mannschaft und ihre Spielweise schon seit mehreren Jahren. "Sie haben eine unheimliche Wucht nach vorne. Die Spieler wechseln ständig ihre Positionen. Es ist absolut klasse, wie Chile spielt", sagte er vor der anstehenden Kraftprobe.

Historischer Rekord: Macht Löw die Hundert voll?

Südamerika-Meister Chile plant wieder mit seinem angeschlagenen Stürmerstar Alexis Sanchez in der Anfangsformation. Der auch von Bayern München umworbene Angreifer des FC Arsenal habe am Montag und Dienstag mit der Mannschaft trainiert, berichteten chilenische Medien am Abend. Das letzte Training der Roja in Moskau vor dem Abflug Richtung Spielort Kasan war jedoch nicht öffentlich.

Die deutschen Kicker hatten den Auftakterfolg der Chilenen gegen Kamerun am TV verfolgt, wie der Gladbacher Lars Stindl berichtete. "Wir werden uns gut vorbereiten. Chile hat viel vor bei dem Turnier, da wollen wir Paroli bieten", kündigte der Offensivspieler an.

Für den viermaligen Weltmeister Deutschland kann es ein historischer Abend werden. Als erster Nationaltrainer könnte Löw in seiner 149. Partie als DFB-Chefcoach auf 100 Länderspielsiege kommen.

Nationaltrainer

Länderspiele

Siege

Siegquote

Joachim Löw

148

99

66,9 %

Sepp Herberger

167

94

56,3 %

Helmut Schön

139

87

62,6 %

Berti Vogts

102

66

64,7 %

Jupp Derwall

67

44

65,7 %

Otto Nerz

70

42

60,0 %

Franz Beckenbauer

66

34

51,5 %

Rudi Völler

53

30

56,6 %

Jürgen Klinsmann

34

20

58,8 %

Erich Ribbeck

24

10

41,7 %

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.