Lazios Höhenflug gestoppt - Gomez siegt mit Florenz

+
Lazio-Stürmer Miroslav Klose (r) blieb torlos. Foto: Riccardo Antimiani

Rom (dpa) - Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez hat mit dem AC Florenz wichtige Punkte im Rennen um die Europa-League-Ränge in der Serie A gesammelt. Die Toskaner gewannen 2:1 (1:0) bei Chievo Verona.

Gonzalo Rodriguez hatte die Gäste am 19. Spieltag in Führung gebracht (35. Minute), Sergio Pellissier glich aus (72.). Den Siegtreffer erzielte Khouma Babacar in der Nachspielzeit (90.+3). Der glücklose Gomez wurde in der 66. Minute ausgewechselt und blieb auch in seinem sechsten Ligaspiel nacheinander ohne Tor. Florenz liegt in der Tabelle mit 30 Zählern auf Rang sechs.

Lazio Rom hat mit Joker Miroslav Klose dagegen seine erste Niederlage seit fast zwei Monaten kassiert. Das Team von Trainer Stefano Pioli verlor mit 0:1 (0:1) gegen den direkten Konkurrenten SSC Neapel, der die Römer damit in der Tabelle überholte.

Lazio rutschte mit 31 Zählern zunächst auf Rang vier ab. Argentiniens Fußball-Nationalstürmer Gonzalo Higuain erzielte das einzige Tor für die Gäste (18. Minute). Der deutsche Weltmeister Klose kam zur Halbzeit, konnte die erste Pleite für Lazio nach zuvor sechs Ligaspielen ohne Niederlage aber nicht verhindern.

Der AC Mailand kommt 2015 weiter nicht in Schwung. Die Lombarden blieben in der Liga im dritten Spiel des Jahres erneut ohne Sieg und verloren 0:1 (0:1) gegen Atalanta Bergamo. Der Argentinier German Denis erzielte den Treffer für die Gäste (33.). Milan bleibt nach der Niederlage mit 26 Zählern weiter im Tabellenmittelfeld.

Spiel-Statistik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.