Auch ManUnited siegt

Dank Morgan: Leicester City eilt Richtung Titel

+
So jubelt ein Spitzenreiter: Wes Morgan (l.) stürmt nach seinem Treffer los - verfolgt von seinen Leicester-Teamkollegen.

Leicester - Auch der FC Southampton kann Leicester City auf dem Weg zur Meisterschaft nicht stoppen. Der Überraschungs-Spitzenreiter der Premier League setzt sich knapp durch.

Underdog Leicester City ist auf dem Weg zur englischen Fußball-Meisterschaft wieder ein gutes Stück vorangekommen. Das Überraschungsteam um den früheren deutschen Nationalspieler Robert Huth gewann gegen den FC Southampton 1:0 (1:0) und baute seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte vor Verfolger Tottenham Hotspur aus, der am 32. Spieltag der Premier League beim FC Liverpool nicht über ein 1:1 (0:0) hinausgekommen war.

Wes Morgan gelang in der 38. Minute der Siegtreffer für Leicester, das im sechsten Spiel in Folge ungeschlagen blieb. Southampton, das zuvor dreimal nicht verloren hatte, muss als Tabellensiebter ernsthaft um die Teilnahme am Europacup bangen.

Rekordmeister Manchester United, Team des verletzten DFB-Kapitäns Bastian Schweinsteiger, wahrte durch ein 1:0 (0:0) gegen den FC Everton seine Chance auf die Europacup-Teilnahme.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.