2. Bundesliga

RB Leipzig erfüllt letzte Lizenz-Bedingung

+
RB-Leipzig-Sportdirektor Ralf Rangnick.

Leipzig - Emporkömmling RB Leipzig hat die dritte und letzte Bedingung der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Lizenzierung erfüllt.

Im bisher dreiköpfigen RB-Aufsichtsrat wird künftig einer der rund 200 Fördermitglieder des Vereins aufgenommen. Die Sachsen belegen zurzeit den siebten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga.

Die DFL wollte zwar zu einem entsprechenden Bericht der Leipziger Volkszeitung keine Stellungnahme abgeben, nach SID-Informationen entspricht dieser jedoch den Tatsachen.

Zuvor hatten die Leipziger bereits die anderen DFL-Forderungen erfüllt. So wurde das Vereinslogo, das in seiner ursprünglichen Version zu sehr an das Firmenlogo von Red Bull erinnerte, leicht verändert. Zudem wurde die Führungsstruktur im Klub überarbeitet.

Die Aufnahmebedingungen für neue Mitglieder sind aber weiterhin enorm. RB zählt derzeit lediglich 14 Mitglieder.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.