Für fünf Millionen Euro

RB Leipzig verpflichtet israelischen Nationalspieler

+
Der israelische Nationalspieler Omer Damari (rechts) verstärkt die Bullen aus Leipzig.

Leipzig - Fußball-Zweitligist RB Leipzig hat Stürmer Omer Damari vom österreichischen Erstligisten Austria Wien verpflichtet.

Der 25-Jährige erhielt bei den Roten Bullen einen Vertrag über dreieinhalb Jahre bis Juni 2018 und soll fünf Millionen Euro gekostet haben. Der israelische Nationalspieler (9 Tore in 14 Spielen) war erst im Sommer zur Austria gewechselt und hat in der Liga-Hinrunde acht Tore erzielt.

„Wir freuen uns, dass wir mit Omer Damari einen dynamischen und sehr torgefährlichen Spieler verpflichten konnten“, sagte Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick. In der vergangenen Woche hatten die Sachsen bereits den viermaligen schwedischen Nationalstürmer Emil Forsberg (23) von Malmö FF bis 2018 unter Vertrag genommen.

Leipzigs Trainer Alexander Zorniger hatte zu Beginn des Jahres angekündigt, dass der Klub noch zwei bis drei Stürmer und einen Innenverteidiger holen würde. Im Sturm ist der Bedarf groß, weil der US-Amerikaner Terrence Boyd wegen eines Kreuzbandrisses mehrere Monate ausfällt und Kapitän Daniel Frahn den Klub verlassen will.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.