Hannoveraner verpasst EM-Quali

Andreasen schneidet sich beim Paketöffnen - OP

+
Leon Andreasen.

Hannover - Leon Andreasen vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 hat sich nach einer ungewöhnlichen Verletzung einer Handoperation unterziehen müssen.

Der Eingriff fand am frühen Samstagabend unter Vollnarkose statt. Der Däne hatte sich nach Angaben des Clubs beim Öffnen eines Pakets mit einem Messer zwischen Daumen und Zeigefinger seiner linken Hand verletzt und eine tiefe Fleischwunde zugezogen. Auch die Sehne war betroffen. Andreasen hatte noch am Freitag beim 1:3 der Niedersachsen gegen Hertha BSC in der Startelf gestanden.

96-Mannschaftsarzt Axel Partenheimer informierte den Ärztestab der dänischen Nationalmannschaft. Der Defensivspieler war von Nationaltrainer Morten Olsen für die EM-Playoff-Spiele gegen Schweden berufen worden und muss nun eien Gipsschiene tragen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.