Zum Auftakt des 21. Spieltages

Leverkusener Bellarabi erzielt 50 000. Bundesliga-Tor

+
Karim Bellarabi (2.v.l.) feiert seinen Treffer mit Chicharito. Die Leverkusener Teamkollegen bejubeln das Tor gegen Augsburg. Foto: Stefan Puchner

Augsburg (dpa) - Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen hat das 50 000. Tor in der Geschichte der Fußball-Bundesliga erzielt.

Der 26 Jahre alte Offensivspieler traf am Freitagabend zum Auftakt des 21. Spieltags nach einem Pass von Kai Havertz in der 23. Minute zum 1:0 beim FC Augsburg. Das erste Bundesligator hatte Timo Konietzka am 24. August 1963 beim 2:3 von Borussia Dortmund gegen Werder Bremen erzielt.

Ein Überblick der bisherigen Jubiläumstore nach Angaben der Deutschen Fußball Liga:

Treffer Datum Name Verein Partie, Gegner
1 24.8.1963 Timo Konietzka Borussia Dortmund 2:3, Bremen
1000 26.9.1964 Werner Grau FC Schalke 04 2:6, Dortmund
5000 18.1.1969 Günter Netzer Mönchengladbach 4:1, Köln
10 000 26.1.1974 Hans Ettmayer VfB Stuttgart 3:1, Frankfurt
15 000 25.11.1978 Klaus Fichtel FC Schalke 04 5:1, Dortmund
20 000 1.10.1983 Kurt Niedermayer VfB Stuttgart 3:2, Köln
25 000 10.9.1988 Frank Mill Borussia Dortmund 3:0, Mannheim
30 000 6.4.1994 Alexander Borodjuk SC Freiburg 2:3, Bremen
35 000 5.2.2000 Stefan Beinlich Bayer Leverkusen 3:0, Duisburg
40 000 20.9.2005 Thomas Broich Mönchengladbach 2:1, Bremen
45 000 30.4.2011 Cacau VfB Stuttgart 2:1, Hoffenheim
50 000 17.02.2017 Karim Bellarabi Bayer Leverkusen 3:1, Augsburg

Tabelle Bundesliga

Spielplan FC Augsburg

Kader FC Augsburg

Pk-Aussagen

Pk-Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.