Lewandowski mit Maske - Keine Wettbewerbsverzerrung

+
Robert Lewandowski muss weiterhin mit Maske spielen. Foto: Peter Kneffel

München (dpa) - Stürmer-Star Robert Lewandowski vom deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München wird auch im letzten Saisonspiel am Samstag gegen den FSV Mainz 05 eine Gesichtsmaske tragen.

"Wenn ich ohne Maske einen Schlag darauf bekommen würde, könnte es passieren, dass mir eine Operation droht", sagte der Pole der "Bild"-Zeitung. "Da geht Sicherheit vor. Ich will nichts im letzten Spiel riskieren." Lewandowski hatte sich Ende April im verlorenen Pokal-Halbfinale gegen Borussia Dortmund das Nasenbein und den Oberkiefer gebrochen.

Lewandowski wehrte sich gegen die zuletzt laut gewordene Kritik, dass die Bayern in den letzten Bundesliga-Spielen nicht mehr alles gegeben und damit den Abstiegskampf verzerrt hätten. "Ich habe in Freiburg nach einer Gesichtsverletzung mit Maske gespielt, Manuel Neuer trotz einer Fersenverletzung", sagte Lewandowski. "Wir haben viele Male bewiesen, dass wir eine Supermannschaft sind. Der Vorwurf ist unfair." Man sei eine Meistermannschaft. "Die letzten drei Spiele waren nicht optimal. Wir hatten in dieser Saison unwahrscheinlich viele Verletzungsprobleme, aber haben uns nie hängen lassen, haben nie geschimpft, sondern immer gekämpft", sagte der 26-jährige Bayern-Angreifer.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.