DFB-Team trifft auf Erzrivalen

Ticker: Hammergruppe für Deutschland in der neuen UEFA Nations League

+
Der Portugiese Deco zog das Los mit dem DFB-Team.

Der erste Termin des Jahres führt Bundestrainer Joachim Löw nach Lausanne. Dort werden heute ab 12 Uhr die Gruppen der UEFA Nations League ausgelost. Wir sind im Live-Ticker dabei.

>>> Ticker aktualisieren <<< 

12.59 Uhr: Da dürfen wir uns auf jeden Fall auf spannende und interessante vier Gruppenspiele der Nationalmannschaft im Herbst 2018 freuen. Wir bedanken uns fürs Mitlesen und verweisen auf unsere weitere Berichterstattung. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

12.52 Uhr: Hammergruppe - das findet auch Thomas Müller.

12.48 Uhr: Das ist mal eine richtige Hammergruppe, in die Deutschland gerutscht ist! In der Gruppe 1 trifft der Weltmeister auf Frankreich und die Niederlande. Bundestrainer Joachim Löw hat sich eine starke Gruppe gewünscht - und die hat er bekommen.

UEFA Nations League 2018/2019 - Liga A

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 3

Gruppe 4

Deutschland

Belgien

Portugal

Spanien

Frankreich

Schweiz

Italien

England

Niederlande

Island

Polen

Kroatien


12.42 Uhr: Der Auslosungshelfer für die Liga A ist der Portugiese Deco.

12.40 Uhr: 

Das war es mit den Ligen D, C und B, jetzt geht es in die „Königsklasse“ der UEFA Nations League. Und dort warten unter den Top 12 Teams auch die DFB-Elf. Wer wird Gegner Deutschlands?

UEFA Nations League 2018/2019 - Liga B

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 3

Gruppe 4

Slowakei

Russland

Österreich

Wales

Ukraine

Schweden

Bosnien-Herzegowina

Irland

Tschechien

Türkei

Nordirland

Dänemark

12.34 Uhr: Und in dieser Gruppe ist der Auslosungsexperte der Tscheche Vladimir Smicer.

12.32 Uhr: Damit haben wir Halbzeit bei der Auslosung zur UEFA Nations League 2018/19. Wir machen weiter mit der Liga B - und jetzt kommen schon die ersten größeren Teams Europas.

UEFA Nations League 2018/2019 - Liga C

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 3

Gruppe 4

Schottland

Ungarn

Slowenien

Rumänien

Albanien

Griechenland

Norwegen

Serbien

Israel

Finnland

Bulgarien

Montenegro

Estland

Zypern

Litauen

12.22 Uhr: Der Finne Jari Litmanen wird in dieser Liga der Auslosung assistieren. 

12.21 Uhr: Wir machen weiter mit der Liga C. Wir steigern uns in der Qualität der Mannschaften in den Lostöpfen.

UEFA Nations League 2018/2019 - Liga D

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 3

Gruppe 4

Georgien

Weißrussland

Aserbaidschan

Mazedonien

Lettland

Luxemburg

Färöer Inseln

Armenien

Kasachstan

Moldavien

Malta

Liechtenstein

Andorra

San Marino

Kosovo

Gibraltar

12.14 Uhr: Die Auslosung beginnt mit der Liga D!

12.11 Uhr: Einige Konstellationen in den Gruppen sind nicht möglich, so beispielsweise eine Staffel mit Russland und der Ukraine. In diesem Falle sind es die politischen Spannungen.

12.08 Uhr: Der Weißrusse Aljaksandr Hleb betritt die Bühne und wird an der Auslosung der Divison D teilnehmen - ebenso wie sein Land. Und Giorgio Marcchetti kennen wir bereits als Ausziehungsleiter der Champions League und der Europa League.

Das ist die brandneue Trophäe für die UEFA Nations League.

12.06 Uhr: Die Siegertrophäe der UEFA Nations League wird von UEFA-Präsident Aleksander Ceferin präsentiert, sie erinnert etwas an eine Mischung aus dem Pokal der Europa League und einer Banderole.

12.03 Uhr: Pedro Pinto, der Moderator der Auslosung auf der Bühne, spricht von einem historischen Tag, da ein neuer Wettbewerb geboren wird. Alle 55 UEFA-Nationen nehmen daran teil.

12.00 Uhr: Los geht es in Lausanne! Ein Chor betritt die Bühne und singt die brandneue Hymne der brandneuen UEFA Nations League. Erinnert etwas an die Hymne der Champions League ... aber das ist sicher so gewollt.

11.56 Uhr: Die Gruppenphase wird übrigens von September bis November 2018 gespielt, das Final Four im Juni 2019.

11.48 Uhr: Die wohl leichteste Gruppe für Deutschland wäre eine Staffel mit der Schweiz oder Island, die härteste mit Frankreich und Polen oder die Niederlande.

11.45 Uhr: Herzlich willkommen zur Auslosung der Gruppen für die Premieren-Saison in der UEFA Nations League 2018/19. Ab 12 Uhr geht es in Lausanne rund, dann werden die insgesamt 16 Gruppen der vier Divisionen ausgelost, Deutschland wird in einer der vier Top-Division-Gruppen landen.

So funktioniert die neue Nations League

IDEE

Die Nations League war eine Herzensangelegenheit des ehemaligen UEFA-Präsidenten Michel Platini (Frankreich). Ein Ligensystem aller Mannschaften mit Auf- und Abstieg und einem Qualifikationsanreiz bis hinunter zu den kleinsten Nationen - immer Wettbewerb also, niemals müder Test. Die frühere Spitze des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) stimmte 2014 in Astana vergeblich gegen die Einführung.

TEILNEHMER

Alle 55 Mitgliedsverbände der Europäischen Fußball-Union (UEFA) - von A wie Albanien bis Z wie Zypern. Für die deutsche Nationalmannschaft soll die Nations League Prüfstein und Experimentierfeld zugleich sein. "Dies ist ein neuer Wettbewerb, den wir engagiert und ehrgeizig angehen werden. Sicherlich wird das ein oder andere Spiel auch hilfreich sein, neue, junge Spieler unter Wettbewerbsbedingungen gegen andere große Fußballnationen zu testen", sagt Manager Oliver Bierhoff.

AUSLOSUNG

Die 55 Mannschaften sind in vier Ligen von A bis D aufgeteilt - nach ihrer Position in der UEFA-Koeffizientenrangliste nach der Europa-Qualifikation für die WM 2018. Die Ligen bestehen aus je vier Gruppen mit drei oder vier Mannschaften, die am Mittwoch im Swiss Tech Convention Center von Lausanne ausgelost werden. Deutschland spielt in der stärksten Liga A und wird zwei starke Gegner bekommen.

MODUS

Kompliziert bis verworren. Die vier Gruppensieger der Liga A spielen im Juni 2019 (Austragungsort offen, Entscheidung im Dezember) ein Turnier mit Halbfinals, Spiel um Platz drei und Finale aus - der Gewinner darf sich erster Nations-League-Sieger nennen. Der Pokal wird ebenfalls am Mittwoch präsentiert. Das ist noch einfach. Die Gruppensieger der Ligen B, C und D steigen auf, die Tabellenletzten der Ligen A, B und C ab. Die Nations-League-Rangliste ist entscheidend für die Auslosung der Qualifikation für die EM 2020.

PLAY-OFFS

20 von 24 EM-Startplätzen werden nach bisherigem Modus über die normale Qualifikation vergeben. Die vier weiteren über die Nations League, was der eigentliche Anreiz des neuen Wettbewerbs ist. Alle Gruppensieger (4 je Liga) ziehen in die Play-offs mit Halbfinale und Finale im März 2020 ein - es sei denn, was insbesondere für die Liga A zutreffen wird, sie haben ihre Endrundenteilnahme bereits via EM-Quali gesichert. In diesem Fall rücken die Nächstplatzierten nach. Dies kann dazu führen, dass in den A-Play-offs Teams aus der Liga B spielen. So oder so: Jede Liga generiert einen EM-Teilnehmer - auch die Liga D mit den 16 schwächsten Mannschaften.

GEGNER

Deutschland bekommt als eine von vier gesetzte Mannschaften je eine Nation aus Topf 2 und Topf 3 der Liga A zugelost. Also: einer aus Frankreich, England, Schweiz, Italien - und einer aus Polen, Island, Kroatien, Niederlande. Bundestrainer Joachim Löw wünscht sich "starke Gegner".

REAKTIONEN

Gespalten. Die Linie verläuft zwischen DFB und den Ligen. Oliver Bierhoff und Reinhard Grindel ("Es geht richtig um etwas") verteidigen das neue System - das ist angesichts der deutschen Bemühungen um die Ausrichtung der EM 2024 auch strategisch klüger. Aus der Bundesliga kommen kritische Stimmen: Beispielsweise von Bayern München (Karl-Heinz Rummenigge: "Keiner braucht die Nations League") und Borussia Dortmund (Hans-Joachim Watzke: "Wir haben genug Wettbewerbe").

TERMINE

Los geht es am 6./7./8. September 2018 mit den bereits bekannten Doppelspieltagen (die Teams in Dreiergruppen spielen an vier von insgesamt sechs Spieltagen). Vom 18. bis zum 20. November steigt das Gruppenfinale, das Final-Turnier vom 5. bis zum 9. Juni 2019. Die Qualifikation zur EM 2020 beginnt nicht wie bislang direkt nach der WM 2018 in Russland, sondern erst Ende März 2019. Die zehn Spieltage laufen bis Mitte November 2019. Die Play-offs zur EM 2020 werden vom 26. bis zum 31. März 2019 ausgespielt.

GELD

Die UEFA erhofft sich rund zwei Milliarden Euro aus der Zentralvermarktung.

Weitere Infos zur neuen Nations League gibt es hier.

Lostöpfe der Nations League 2018/2019

Liga A

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Team 1

Deutschland

Frankreich

Polen

Team 2

Portugal

England

Island

Team 3

Belgien

Schweiz

Kroatien

Team 4

Spanien

Italien

Niederlande

Liga B

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Team 1

Österreich

Schweden

Nordirland

Team 2

Wales

Ukraine

Dänemark

Team 3

Russland

Irland

Tschechien

Team 4

Slowakei

Bosnien-Herzegowina

Türkei

Liga C

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Topf 4

Team 1 

Ungarn

Griechenland

Montenegro

Zypern

Team 2

Rumänien

Serbien

Israel

Estland

Team 3

Schottland

Albanien

Bulgarien

Litauen

Team 4

Slowenien

Norwegen

Finnland

Liga D

Topf 1

Topf 2

Topf 3

Topf 4

Team 1

Aserbaidschan

Armenien

Kasachstan

Andorra

Team 2

Mazedonien

Lettland

Moldawien

Kosovo

Team 3

Weißrussland

Faröer

Liechtenstein

San Marino

Team 4

Georgien

Luxemburg

Malta

Gibraltar

mol, sid, Video: Glomex

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.