Kreative Aktion der Anhänger

Liverpool-Fans wollen sich als Klopp verkleiden

+
Jürgen Klopp.

Liverpool - Die Fans des FC Liverpool wollen zu einer außergewöhnlichen Aktion greifen, um Jürgen Klopp zum englischen Traditionsverein zu locken.

Die unzufriedenen Anhänger der Reds riefen via Twitter dazu auf, sich beim nächsten Heimspiel gegen Aston Villa als Klopp zu verkleiden. Zu sehen ist in dem Tweet eine Klopp-typische schwarze Brille, ein Cap und eine Trainingsjacke, nur statt in Schwarz-Gelb in Liverpool-Rot.

Schon seit Längerem steht Teammanager Brendan Rodgers bei Liverpool in der Kritik. Auch diese Saison lief es bisher noch nicht gut. Mit acht Punkten nach sechs Spielen stehen die Liverpooler nur auf Platz 13 der Premier League. Die Wunschvorstellung der Fans ist nun, dass der ehemalige Dortmund-Coach übernimmt.

Liverpool - Die Fans des FC Liverpool wollen zu einer außergewöhnlichen Aktion greifen, um Jürgen Klopp zum englischen Fußball-Traditionsverein zu locken.

Der 48-Jährige, der von 2008 bis 2015 die Borussen trainierte, nimmt allerdings derzeit eine Auszeit vom Fußball. Auch für die Nachfolger von Lucien Favre bei Borussia Mönchengladbach stand der gebürtige Stuttgarter nicht zur Verfügung.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.