Niederlage in Manchester

Pleite im Topspiel: Klopp beklagt Schiri- und Abwehrfehler

+
Trainer Jürgen Klopp kassierte mit dem FC Liverpool eine 1:2-Niederlage gegen Manchester United. 

Jürgen Klopp verliert mit dem FC Liverpool gegen den extrem effizienten Konkurrenten Manchester United. Kritik an der defensiven Taktik von José Mourinho hält Klopp für unangebracht. Beim Thema Referee trifft das nicht zu.

Manchester - Jürgen Klopp fühlte sich nach dem Abpfiff des Schlagerspiels zwischen Manchester United und dem FC Liverpool wieder mal ungerecht behandelt: "Es war ein klarer Elfmeter. In solchen Situationen brauchen wir die richtige Entscheidung", sagte der Teammanager des FC Liverpool nach der 1:2 (0:2)-Niederlage im Duell um den zweiten Tabellenplatz der Premier League.

Er meinte damit den Zweikampf zwischen Uniteds Mittelfeldmann Marouane Fellaini und Liverpools Angreifer Sadio Mane in der Schlussphase. Doch Schiedsrichter Craig Pawson erkannte kein Vergehen. "Ich denke, jeder stimmt mir zu, dass das ein Elfmeter war. Aber das hilft uns jetzt nicht", stellte Klopp fest.

Er machte Liverpools vierte Niederlage der Saison trotz seines Ärgers nicht an der umstrittenen Szene kurz vor dem Ende fest, sondern beklagte das Abwehrverhalten seiner Mannschaft. Nachdem das Team zuletzt sehr ordentlich verteidigt hatte und in den sieben vorangegangenen Partien in allen Wettbewerben fünfmal ohne Gegentor geblieben war, leistete sich die Defensive vor den Treffern von Uniteds Angreifer Marcus Rashford in der ersten Halbzeit fatale Aussetzer. 

Zweimal sah Dejan Lovren im Luftduell mit Romelu Lukaku schlecht aus, zweimal verpasste es die Mannschaft danach, die Gefahr zu bannen. "Diese Situationen müssen wir besser verteidigen. Wir waren bei den beiden Toren nicht, wo wir sein sollten", klagte Klopp. Seiner Meinung hätte seine Mannschaft trotzdem einen Punkt verdient gehabt: "Wenn es am Ende ein Unentschieden geworden wäre, hätte sich niemand groß beschweren können." Auf Diskussionen über die Spielweise des Gegners wollte sich Jürgen Klopp nach der Niederlage im Old Trafford nicht einlassen. "Ich habe es vor dem Spiel schon gesagt: Es geht nur ums Gewinnen", stellte der Trainer klar. "Das ist Ihre Diskussion, nicht meine."

Effizientes ManU: 30 Prozent Ballbesitz und zwei Torschüsse reichen

Klopps Trainerkollege José Mourinho, der auf den verletzten Paul Pogba verzichten musste, hatte sein Team im Topspiel des Zweiten gegen den Dritten sehr defensiv eingestellt. Man United hatte rund 30 Prozent Ballbesitz und nur zwei Schüsse aufs Tor. Doch das genügte, weil Marcus Rashford (14./24. Minute) beide verwandelte.

"Es war eine vollkommene Leistung von uns mit zwei unterschiedlichen Hälften", resümierte Mourinho. "Wenn die Leute finden, dass wir es nicht verdient haben, ist mir das egal." Nach der Pause waren die Reds stärker geworden. Und nach dem Anschlusstor, einem Eigentor von Manchesters Eric Bailly (66.), machte es Liverpool bis in die sechsminütige Nachspielzeit spannend - allerdings ohne Erfolg.

"Ich denke, wenn es am Ende ein Unentschieden gewesen wäre, hätte sich niemand beschwert", meinte Klopp. Sein Team verpasste den Sprung auf Platz zwei und hat nun fünf Punkte Rückstand auf Man United. Doch der Reds-Coach blieb kämpferisch. "Wir geben nicht auf", sagte er, aber: "Wir müssen Fußballspiele gewinnen, um das zu schaffen."

Dasselbe gilt für Huddersfield Town, wenn die Mannschaft von Coach David Wagner den Klassenverbleib schaffen will. Das 0:0 gegen den direkten Konkurrenten Swansea City war zu wenig für die Terriers, die nach einer Roten Karte für Jordan Ayew fast die gesamte Partie in Überzahl spielten. "Wir hatten alle drei Punkte verdient", fand Wagner, der trotzdem "viel Positives aus dem Spiel" mitnahm.

Meister FC Chelsea, derzeit nur Fünfter, verkürzte den Abstand auf Liverpool durch ein 2:1 (2:0) gegen Abstiegskandidat Crystal Palace auf vier Punkte. Vier Tage vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Barcelona wahrten die Blues so die Chance, auch nächstes Jahr im Wettbewerb vertreten zu sein. Trainer Antonio Conte mahnte nach dem knappen Sieg: "Wenn wir um einen Platz in der Champions League kämpfen wollen, dürfen wir keine Punkte verlieren."

dpa/SID/PF

Match-Statistik auf Premier-League-Website

Klopp-Aussagen auf Liverpool-Website

Mourinho-Aussagen auf Man-United-Website

BBC-Spielbericht Man Utd v Liverpool

Wagner-Aussagen auf Huddersfield-Website

Huddersfield-Spielbericht bei BBC Sport

Conte-Aussagen auf Chelsea-Website

Chelsea-Spielbericht bei BBC Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.