Es geht um Amateurfußball

Jogi Löw kommt eigens für Kongress der Amateurfußballer nach Kassel

+
Erster offizieller Auftritt in diesem Jahr: Bundestrainer Joachim Löw wird in Kassel auf dem Podium sitzen. 

Bundestrainer Joachim Löw und Martina Voss-Tecklenburg kommen jetzt nach Kassel. Und das aus einem guten Grund. 

Doch eigentlich sollen am Wochenende vom 22. bis zum 24. Februar 2019 nicht der Bundestrainer und die Bundestrainerin im Mittelpunkt stehen, sondern die Basis des Fußballs. Denn an diesen drei Tagen findet der Kongress der Amateurfußballer im Hotel La Strada in Kassel statt.

Amateurkongress: Das Thema

Zum dritten Mal veranstaltet der Deutsche Fußball-Bund (DFB) einen Amateurkongress. Der erste fand 2003 in Barsinghausen statt, der zweite 2012 ebenfalls in Kassel. Thema ist die Zukunftsfähigkeit des Amateurfußballs. Dafür werden Handlungsempfehlungen erarbeitet. Insgesamt 15 sollen über die drei Tage entstehen – drei davon werden am Ende von den Teilnehmern ausgewählt, die überarbeitet in einen Masterplan Amateurfußball aufgenommen werden. Ziel: Die Basis des Fußballs soll stabilisiert und gestärkt werden.

Darüber hinaus gibt es fünf Kernthemen: der Amateurfußball 2024 – also wie können die Effekte der EM 2024 genutzt werden –, externe Rahmenbedingungen für die Vereine, Verbandsentwicklung, Qualifizierungsangebote und Digitalisierung.

Aus dem Kongress 2012 resultierte der Masterplan Amateurfußball. Folgen waren zum Beispiel die Einführung der FairPlayLiga, der verpflichtende Handshake vor dem Spiel – wie aus dem Profifußball bekannt – und die Ausweitung des elektronischen Spielberichts auf 95 Prozent der Partien deutschlandweit.

Die Teilnehmer

Insgesamt rund 300 Teilnehmer vom DFB, aus den 21 Landesverbänden, den Fußballkreisen und von den Amateurklubs werden an dem Kongress teilnehmen. „Alle sollen auf Augenhöhe diskutieren und ihre Erfahrungen einbringen“, sagt DFB-Pressesprecher Niels Barnhofer.

Erster offizieller Termin: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist in Kassel dabei. 

Die prominentesten Gäste werden zum Abschluss am Sonntag Löw und Voss-Tecklenburg sein. In einer Talkrunde sollen sie Einblicke in ihre sportlichen Planungen geben. Für Löw ist der Termin in Kassel der erste offizielle in diesem Jahr. Für Voss-Tecklenburg wird es der erste offizielle als Bundestrainerin sein. Anschließend geht es für sie direkt weiter nach Frankreich, wo in Laval am 28. Februar ihr erstes Länderspiel als Trainerin der Frauen ansteht. Kurz davor – am 21. Februar – werden die Qualifikationsgruppen für die EM 2021 ausgelost.

Neben den Bundestrainern sind auch zwei Ex-Nationalspieler in Kassel vor Ort: Christoph Metzelder und Tobias Rau. Der 38 Jahre alte Metzelder wird am Freitag an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Spannungsfeld Profi-/Amateurfußball“ teilnehmen. Rau widmet sich dem Thema „Vereinsfußball 2024“.

Der Ablauf

Am Freitag beginnt der Kongress um 13 Uhr und endet gegen 18.45 Uhr. Samstag geht es um 9 Uhr los, das Ende ist für 18.45 Uhr geplant. Sonntag ist Startzeit um 9 Uhr, Ende um 12.30 Uhr.

Weil die Kapazitäten im La Strada nicht ausreichen, können Gäste nicht direkt vor Ort teilnehmen. Der DFB bietet auf Youtube aber an diesem Wochenende insgesamt 15 Stunden Übertragung vom Amateurkongress im Livestream an.

Lesen Sie auch: Wer wird der Nachfolger von Joachim Löw? Bundesliga-Trainer bringt sich ins Gespräch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.