Confed-Cup-Halbfinale

Löw überrascht gegen Mexiko mit Henrichs in der Startelf

+
Benjamin Henrichs steht in der Startelf gegen Mexiko. Foto: Marius Becker

Sotschi (dpa) - Joachim Löw bietet im Halbfinale des Confed Cups gegen Mexiko erstmals im Turnierverlauf den Leverkusener Benjamin Henrichs in der Startelf der deutschen Fußball-Nationalmannschaft auf.

Update vom 2. Juli 2017: Wen bringt Jogi Löw heute Abend in der Startelf im Match in Sankt Petersburg? Wir zeigen die mögliche Aufstellung von Deutschland gegen Chile im Finale des Confed Cup 2017.

Der Bundestrainer verändert die Formation des Weltmeisters am Abend in Sotschi im Vergleich zum 3:1 gegen Kamerun auf insgesamt vier Positionen. Neben Henrichs kehren die zuletzt geschonten Leon Goretzka, Jonas Hector und Lars Stindl ins Team zurück. Im Angriff agiert der Gladbacher Stindl zusammen mit Timo Werner, der im letzten Gruppenspiel gegen Kamerun zweimal getroffen hatte.

Die deutsche Aufstellung:

ter Stegen - Kimmich, Rüdiger, Ginter - Henrichs, Goretzka, Rudy, Draxler, Hector - Stindl, Werner

DFB-Kader

Sportliche Leitung um Löw

Team hinter dem Team

Termine Nationalmannschaft

Länderspiel-Termine

Nationalspieler von A bis Z

Länderspiel-Bilanzen gegen 91 Gegner

WM-Qualifikation Gruppe C

Teilnehmer Confederations Cup

Spielplan Confed Cup

Reglement Confed Cup

Kaderlisten der acht Teilnehmer für den Confed Cup

Spielplan WM 2018

Tabellenstand in den Gruppen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.