Löws Konzept: Weltmeister-Team überwand alle Widerstände

+
Weltmeistermacher Joachim Löw (r). Foto: Uwe Anspach

Baden-Baden (dpa) - Noch eine Ehrung: 23 Profis, ein Bundestrainer und ein großer Stab von Helfern machten 2014 zum goldenen Fußball-Jahr für Schwarz-Rot-Gold.

"Es ist ein besonderes Glücksgefühl", erklärte Weltmeistermacher Joachim Löw nach dem ersten WM-Triumph eines europäischen Teams in Südamerika. Joker Mario Götze hatte mit seinem Schuss zum 1:0-Sieg im brasilianischen Fußball-Tempel Maracanã in der 113. Finalminute gegen Argentinien ganz Deutschland in einen Freudentaumel versetzt.

"Die Mannschaft hat in diesen Wochen einen unglaublichen Teamgeist entwickelt mit einem großartigen Können und einer unglaublichen Willenskraft. Deswegen haben wir es auch geschafft", erklärte Löw, der in eine Reihe mit den Weltmeister-Trainern Sepp Herberger, Helmut Schön und Franz Beckenbauer rückte. Schon nach den WM-Titeln 1974 und 1990 hatte das Fußball-Nationalteam die Wahl zur Mannschaft des Jahres gewonnen. Im Jahr des ersten Triumphes 1954 hatte es die Team-Auszeichnung noch nicht gegeben. "Das macht uns alle besonders stolz. Das kann uns niemand mehr nehmen", betonte Löw.

Das riskante Konzept des Freiburgers ging in seinem achten Jahr als Cheftrainer auf. Die Mannschaft überwand alle Widerstände, mit denen sie vom Beginn der Vorbereitung in Südtirol an zu kämpfen hatte: wie eine Reihe von Verletzungen oder den Ausfall von Marco Reus. "Dass er es hinbekommen hat, dass alle Spieler zufrieden sind, das ist eine große Leistung", bemerkte Bastian Schweinsteiger über Löw, der 24 Jahre deutsche Titelabstinenz beenden konnte.

"Für unsere Generation ist das etwas ganz Besonderes", sagte Kapitän Philipp Lahm, der ebenso wie DFB- und WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose sowie Abwehrmann Per Mertesacker seine Länderspiel-Karriere nach der WM beendete. Löw habe es "wirklich geschafft, die Mannschaft total hinter sich zu bekommen", betonte Schweinsteiger. Der Münchner, beim Finalsieg körperlich schwer gezeichnet, aber nie aufgebend, wird für immer das Symbol für den vierten deutschen WM-Erfolg sein.

Die "Mannschaften des Jahres" seit 1957:

1957 Borussia Dortmund Fußball
1958 Nationalmannschaft Leichtathletik
1959 Deutschland-Achter Rudern
1960 Deutschland-Achter Rudern
1961 1. FC Nürnberg Fußball
1962 Ratzeburger RC-Achter Rudern
1963 Herren-Nationalmannschaft Hockey
1964 Berliner RC-Vierer Rudern
1965 Nationalmannschaft Leichtathletik
1966 Nationalmannschaft Fußball
1967 Bayern München Fußball
1968 Deutschland-Achter Rudern
1969 Springreiter-Equipe Pferdesport
1970 Nationalmannschaft Fußball
1971 Borussia Mönchengladbach Fußball
1972 Herren-Nationalmannschaft Hockey
1973 Bahnrad-Vierer Radsport
1974 Nationalmannschaft Fußball
1975 Borussia Mönchengladbach Fußball
1976 Bahnrad-Vierer Radsport
1977 Herren-Florett-Mannschaft Fechten
1978 Männer-Nationalmannschaft Handball
1979 TV Großwallstadt Handball
1980 Nationalmannschaft Fußball
1981 Männer-Nationalmannschaft Wasserball
1982 4 x 400 m-Männer-Staffel Leichtathletik
1983 VfL Gummersbach Handball
1984 Herren-Degen-Mannschaft Fechten
1985 Davis-Cup-Mannschaft Tennis
1986 Herren-Degen-Mannschaft Fechten
1987 Fed-Cup-Mannschaft Tennis
1988 Deutschland-Achter Rudern
1989 Deutschland-Achter Rudern
1990 Nationalmannschaft Fußball
1991 1. FC Kaiserslautern Fußball
1992 Herren-Nationalmannschaft Hockey
1993 Herren-Nationalmannschaft Basketball
1994 Nationalmannschaft Skispringen
1995 Borussia Dortmund Fußball
1996 Nationalmannschaft Fußball
1997 Team Telekom Radsport
1998 1. FC Kaiserslautern Fußball
1999 Nationalmannschaft Skispringen
2000 Bahnrad-Vierer Radsport
2001 Bayern München Fußball
2002 Nationalmannschaft Fußball
2003 Frauen-Nationalmannschaft Fußball
2004 Damen-Nationalmannschaft Hockey
2005 Herren-Nationalmannschaft Basketball
2006 Nationalmannschaft Fußball
2007 Männer-Nationalmannschaft Handball
2008 Herren-Nationalmannschaft Hockey
2009 Frauen-Nationalmannschaft Fußball
2010 Nationalmannschaft Fußball
2011 Borussia Dortmund Fußball
2012 Deutschland-Achter Rudern
2013 Bayern München Fußball
2014 Nationalmannschaft Fußball

Homepage der Sportlerwahl

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.