Ratschlag: „Schlaft mit Licht an“

Makabere Aktion: Puppen mit AS-Rom-Trikots vor Kolosseum „gehängt“

Rom - In der Woche nach dem berühmt-berüchtigten Stadtderby zwischen dem AS Rom und Lazio Rom hat eine makabere Aktion in der italienischen Hauptstadt für Aufsehen gesorgt.

In Rom hat eine makabere Aktion für Aufsehen gesorgt. In der Nacht zu Freitag hatten Unbekannte Puppen mit Trikots dreier Fußballspieler des AS Rom von einer Brücke vor dem Kolosseum gehängt, wie auf Bildern und Videos zu sehen war. Dazu war ein Banner mit der Drohung zu sehen: „Nehmt den guten Ratschlag an: Schlaft mit Licht an.“

Es wird ermittelt, wer hinter der Aktion steckt. Vermutet wird, dass es entweder Ultra-Fans des Lokalrivalen Lazio Rom oder verärgerte Fans der Roma waren. Im Stadtderby vergangene Woche hatte der AS Rom 3:1 gegen Lazio verloren. Die Puppen trugen Trikots der Spieler Daniele De Rossi, Mohamed Salah und Radja Nainggolan. Beim AS Rom ist auch der deutsche Nationalspieler Antonio Rüdiger unter Vertrag.

dpa

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube/Sport Footage

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.