Nach schwerer Ibrahimovic-Verletzung

Manchester United bleibt im Rennen um die Champions League

+
Manchesters Ander Herera (r.) im Zweikampf mit Joey Barton von Burnley.

Manchester - Nach der schweren Verletzung von Superstar Zlatan Ibrahimovic hat Manchester United die richtige Reaktion gezeigt und drei Punkte im Kampf um die Champions League eingesammelt.

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United bleibt weiter auf Tuchfühlung zu den Champions-League-Plätzen. Die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho siegte am 34. Spieltag beim Premier-League-Aufsteiger FC Burnley mit 2:0 (2:0) und verkürzte mit nun 63 Punkten den Abstand zum viertplatzierten Stadtrivalen Manchester City auf einen Zähler.

Die Red Devils, die sich vor dem Spiel in speziellen Aufwärm-Shirts mit ihren schwer am Knie verletzten Teamkollegen Zlatan Ibrahimovic und Marcos Rojo solidarisierten, sorgten schnell für klare Verhältnisse: Der Franzose Anthony Martial brachte die Gäste nach einem Konter in Führung (21.), United-Rekordtorschütze Wayne Rooney erhöhte noch vor der Pause (39.).

Burnley muss den Blick nach der Niederlage hingegen nach unten richten: Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch fünf Punkte.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.