"Wir haben nicht mehr viele Jahre miteinander"

Ehe-Versprechen: van Gaal kündigt Karriereende an

+
Ab Juni 2017 steht bei Louis van Gaal das Familienleben im Vordergrund.

Santa Clara - Louis van Gaal löst sein Eheversprechen ein und kündigt sein Karriereende an. Nach Ablauf seines Vertrags bei Manchester United macht der "Tulpengeneral" Schluss.

Trainer Louis van Gaal hat angekündigt, dass er mit dem Ablauf seines derzeitigen Vertrages im Jahr 2017 seine Karriere beenden werde. „Ich habe das meiner Frau versprochen. Wir haben nicht mehr viele Jahre miteinander. Das ist der Grund“, sagte der Teammanager von Manchester United im kalifornischen Santa Clara. Der 63 Jahre alte Niederländer hat gerade erst Bastian Schweinsteiger von seinem Ex-Klub Bayern München zum englischen Rekordmeister gelockt, der Vertrag des Weltmeisters läuft bis 2018.

Als Trainer habe er in seiner Karriere alles gemacht, sein einziger Wunsch sei noch gewesen, in der Premier League zu arbeiten, erläuterte van Gaal. Als er seine Frau Truus getroffen habe, habe er ihr versprochen, dass er im Alter von 55 Jahren aufhören werde. „Jetzt arbeite ich immer noch, und nächste Woche werde ich 64“, ergänzte van Gaal. „Sollte ich also nach Katar gehen und dort noch mehr Geld verdienen? Ich glaube nicht.“ Stattdessen wolle er das Leben und die gemeinsame Zeit mit Ehefrau Truus genießen. Der neue Club von Bastian Schweinsteiger startet am 8. August gegen Tottenham Hotspur in die Premier League.

sid/ dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.