Arsenal meldet sich zurück

ManCity und Chelsea setzen sich ab

+
Die Spieler des FC Chelsea bejubeln den Treffer von Stürmer Diego Costa beim 2:0-Sieg gegen Hull City.

London - Tabellenführer FC Chelsea und Titelverteidiger Manchester City ziehen in der englischen Fußball-Premier-League weiter einsam ihre Kreise.

Am 16. Spieltag setzten sich die Blues aus London mit 2:0 (1:0) gegen Hull City durch. ManCity gewann 1:0 (1:0) bei Leicester City. In der Tabelle trennen beide Teams somit weiterhin drei Punkte.

Eden Hazard (7.) und Torjäger Diego Costa (68.) schossen die Treffer für die Schützlinge von Chelsea-Teammanager Jose Mourinho. Hulls Tom Huddlestone (60.) flog nach rüdem Foul vom Platz. Weltmeister Andre Schürrle wurde in der 80. Minute eingewechselt. Für die Citizens war Routinier Frank Lampard (40.) der Schütze des Tores des Tages.

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Edin Dzeko von ManCity hatte sich beim Warmmachen verletzt und konnte nicht spielen. Der Bosnier stand ohnehin nur aufgrund der Bandverletzung am Knie von Torjäger Sergio Agüero in der City-Startformation. Für Dzeko wurde kurzfristig der 18-jährige Spanier Jose Pozo von Teammanager Manuel Pellegrini aufgeboten.

Das Überraschungsteam FC Southampton verlor beim FC Burnley 0:1 (0:0) und hat weiteren Boden auf die Spitzenteams verloren.

Arsenal meldet sich zurück

Der FC Arsenal hat in der englischen Premier League wieder ein Erfolgserlebnis verbucht. Eine Woche nach dem 2:3 bei Stoke City kamen die Gunners am Samstag zu einem 4:1 (1:0) über Tabellennachbar Newcastle United. Der französische Fußball-Nationalspieler Olivier Giroud traf in der 15. Spielminute zum 1:0. Nach dem Wechsel erhöhten Santi Cazorla (54.) und erneut Giroud (58.) auf 3:0, ehe Ayoze Pérez (58.) für die Gäste verkürzte. Den Schlusspunkt setzte wieder Cazorla (88.) mit einem Foulelfmeter.

Mit 26 Punkten bleibt Arsenal in der Tabelle Sechster. Newcastle (23) ist Siebter. Auf Spitzenreiter FC Chelsea (39) haben die Gunners aber immer noch 13 Zähler Rückstand. DFB-Kicker Lukas Podolski kam ab der 72. Minute zum Einsatz. Stammkraft Per Mertesacker scheiterte in der achten Minute mit einem Kopfball nur an der Latte.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.