DFB-Team tritt ohne Stamm-Keeper an

Magenverstimmung: Neuer sagt für Italien-Spiel ab

+
Alles Strecken hilft nicht: Manuel Neuer kann der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien nicht helfen.

München - Ohne Manuel Neuer muss die DFB-Auswahl am Dienstag gegen Italien auskommen. Der Keeper des FC Bayern fehlt beim Klassiker gegen Italien wegen Magenproblemen.

Die deutsche Nationalmannschaft bestreitet ihr letztes Länderspiel vor der Nominierung des vorläufigen EM-Kaders ohne Welttorhüter Manuel Neuer. Laut Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes vom Montag reiste der am Sonntag 30 Jahre alt gewordene Torhüter wegen einer Magenverstimmung aus dem Teamquartier ab. "In Abstimmung mit der medizinischen Abteilung entschied die Sportliche Leitung, dem 30-Jährigen eine Pause zu geben", hieß es in der DFB-Mitteilung.

Als Alternativen für die Partie am Dienstag (20.45 Uhr/hier im Live-Ticker) stehen die beiden Länderspiel-Neulinge Bernd Leno (Bayer Leverkusen) und Kevin Trapp (Paris Saint-Germain) sowie der bereits viermal eingesetzte Marc-André ter Stegen (FC Barcelona) bereit.

Am Training in der Allianz Arena nahmen 20 Feldspieler und die drei verbliebenen Torhüter teil. Es fehlte Sami Khedira, der die Mannschaft gegen England als Kapitän auf das Spielfeld geführt hatte. Der Mittelfeldakteur absolvierte eine regenerative Einheit im Hotel.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.