Ex-Bayern-Coach kämpft weiter um seinen Stuhl

Van Gaal: "Kein Grund zurückzutreten"

+
Noch sitzt Louis van Gaal bei Manchester United auf der Bank. Doch wie lange kann sich der ehemalige Bayern-Coach noch halten?

Manchester - Der angeschlagene Teammanager Louis van Gaal glaubt weiter an seine Zukunft beim englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United.

Auch wenn das 0:0 am Montag gegen den FC Chelsea trotz einer ansteigenden Leistung seines Teams nur bedingt beruhigend war.

„Ich kann nur mit meinen Spielern arbeiten, und man hat gesehen, dass sie für mich gekämpft haben. Wenn die Spieler so eine Performance unter diesem Druck abliefern können, dann gibt es für mich keinen Grund zurückzutreten“, sagte der 64 Jahre alte Niederländer: „Ich kann nicht sagen, dass ich besorgt um meinen Job bin, aber in der Fußball-Welt kann man sich nie sicher sein.“ Nach der 0:2-Pleite am Boxing Day bei Stoke City hatte van Gaal noch von einem möglichen Rücktritt gesprochen.

Die Leistungssteigerung gegen die Blues wertete der Ex-Bayern-Coach trotz der verfehlten Siegvorgabe als persönlichen Erfolg: „Man hat gesehen, dass die Spieler für mich kämpfen. Ich danke ihnen dafür, das gibt auch den Fans eine Menge Hoffnung.“ Seit mittlerweile acht Pflichtspielen hat ManUnited nicht mehr gewonnen.

Manchester (30 Punkte) spielt in der Liga am Samstag gegen Swansea City (16.00 Uhr) und versucht dann erstmals seit dem 21. November wieder einen Sieg einzufahren.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.