Maradona will für FIFA-Präsidentschaft kandidieren

+
Diego Maradona möchte FIFA-Präsident werden. Foto: Alejandro Ernesto

Buenos Aires (dpa) - Diego Maradona will FIFA-Präsident werden. "Ich bin Kandidat", erklärte der argentinische Ex-Weltstar in einem Telefonat dem uruguayischen Sportjournalisten Víctor Hugo Morales, wie dieser über seinen Twitter-Account berichtete.

Er habe Maradona angerufen, um ihn nach dem Gesundheitszustand seines Vaters zu fragen. Dabei habe Maradona ihm gesagt, er wolle für die Nachfolge des FIFA-Präsidenten Joseph Blatters kandidieren und ihm erlaubt, es zu veröffentlichen.

Morales gab die Kandidatur Maradonas auch in seiner Sendung im venezolanischen Fernsehsender Telesur bekannt. Der Weltmeister von 1986 moderierte gemeinsam mit Morales während der Weltmeisterschaft in Brasilien bei der selben TV-Anstalt eine Sendung. Maradona hatte bei der Wahl des FIFA-Präsidenten im Mai den gegen Blatter unterlegenen jordanischen Prinzen Ali bin al-Hussein unterstützt. Der 54-Jährige hatte nach Blatters Ankündigung einer neuen Wahl des Fußball-Weltverbands erklärt, er könne bei einem Sieg des Prinzen eine Vizepräsidentschaft annehmen.

Twitter-Account Víctor Hugo Morales

Bericht Telesur

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.