Langfristiger Vertrag

Ter Stegen verlängert bei Barca - mit horrender Ausstiegsklausel

+
Trägt seit drei Jahren das Trikot des FC Barcelona. Marc-Andre ter Stegen.

Der ehemalige Gladbacher ist mittlerweile die Nummer eins im Tor von Barcelona und hat sich jetzt langfristig an den Klub gebunden. Seine Ausstiegsklausel ist enorm hoch.

Barcelona - Torhüter Marc-André ter Stegen hat sich langfristig an den FC Barcelona gebunden. Das bestätigten die Blaugrana am Montag. 

Der 25-Jährige wird am Dienstag, den 30.6., um 13 Uhr einen neuen Vertrag unterschreiben, der bis ins Jahr 2022 datiert ist. Auch in puncto Ausstiegsklausel gab der frisch gekrönte Pokalsieger Spaniens Details preis. 180 Millionen Euro wird ein Verein auf den Tisch legen müssen, wenn er den deutschen Schlussmann von Barcelona loseisen will.

Ter Stegen steht seit Sommer 2014 bei den Katalanen unter Vertrag. Seitdem gewann er zweimal die spanische Meisterschaft, dreimal den spanischen Pokal und 2015 die Champions League. 

Spätestens seit sein Konkurrent Claudio Bravo den Klub im vergangenen Sommer in Richtung Manchester City verlassen hat, ist der ehemalige Gladbacher die Nummer eins in Barcelona. Sein bisheriger Vertrag hatte eine Laufzeit bis 2019.

tlo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.