Sollte RB Meister werden

Marcel Reif bietet kuriose Nackt-Wette an

+
Marcel Reif im April 2013 bei einem Fußballspiel in Frankfurt. 

Leipzig - Der ehemalige Fußballkommentator Marcel Reif bietet eine kuriose Wette an. Sollte RB Leipzig Meister werden, will er nackt um den Leipziger Marktplatz laufen. 

Fußballexperte Marcel Reif glaubt nicht an eine realistische Titelchance für das Überraschungsteam RB Leipzig - und für diese Meinung ist er sogar zu einer riskanten Meisterwette bereit. "Sollte RB aber wirklich den Titel holen, biete ich eine Wette an: Ich ziehe vor diesem Verein nicht nur meinen Hut, sondern laufe pudelnackt eine Runde auf dem Leipziger Marktplatz", schrieb der frühere Sky-Kommentator in seiner Kolumne für das Magazin The Red Bulletin.

Nach 18 Spieltagen hat der finanzstarke Emporkömmling nur drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Bayern München. Ich bin bei aller Anerkennung kein fanatischer Fan des Leipziger 'Pistolero-Fußballs', wie ich ihn nenne" sagte der 67-Jährige: "Dieses fiebrige, brachiale Pressing, das auch Roger Schmidt in Leverkusen weniger erfolgreich praktiziert, ist nicht nach meinem Geschmack."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.