Berichte über „faulen“ Weltmeister waren falsch

An dieser Krankheit leidet Mario Götze

+
Mario Götze kämpft um sein Comeback.

Dortmund - Mario Götze soll in Süddeutschland für sein Comeback kämpfen. Der Weltmeister von Borussia Dortmund ist an einer Stoffwechselstörung erkrankt.

Wie geht es weiter mit Mario Götze? Nach dem Bekanntwerden seiner Stoffwechselerkrankung hat sich die Stimmung rund um den Weltmeister von Borussia Dortmund gewandelt. Stand der 24-Jährige in den letzten Monaten wegen seiner schwachen Leistungen noch stark in der Kritik, blicken die Fans und Experten nun mit Sorge auf den technisch so beschlagenen Götze. Ist die Erkrankung der Grund für seine Krise?

Wie die Bild berichtet, wird sich Götze für fünf bis sechs Wochen in einer Klinik in Baden-Württemberg von einem Spezialisten behandeln lassen. Der Dortmunder soll bereits vor Ort sein. BVB-Boss Watzke hatte erklärt, dass die Genesung von Götze „keine kurzzeitige Angelegenheit" werde. Er bat darum, von Ferndiagnosen und Spekulationen abzusehen und die Privatsphäre des Spielers zu respektieren.

Götze habe laut dem Blatt seit Ewigkeiten gegen seine Krankheit gekämpft - ohne dass er wusste, dass er an ihr leidet. Die Erkrankung habe zudem gar nicht erkannt werden können, da bei normalen Bluttests keine Auffälligkeiten festgestellt worden konnten. Erst eine gezielte Untersuchung zeigte die fehlerhafte Fettverbrennung. Götze habe seine Mahlzeiten protokolliert und Überstunden im Kraftraum und zu Hause gemacht. Seine Trainer Pep Guardiola beim FC Bayern und Joachim Löw in der Nationalmannschaft hätten ihn zeitweise bremsen müssen.

Die Süddeutsche Zeitung berichtet, dass Götze an einer Myopathie leide. Dies ist eine Erkrankung der Muskulatur, die Störungen im Energiestoffwechsel nach sich zieht. Es handle sich dabei aber offenbar nicht um eine erbliche Form, da diese schon deutlich früher aufgetreten wäre.

Wann Götze wieder auf dem Platz stehen kann, ist noch unklar. Denkbar wäre ein Comeback in der Schlussphase dieser Saison, aber auch erst in der neuen Spielzeit.

Die Krankenakte des Mario Götze

WM-Held Mario Götze fällt wegen einer Stoffwechselstörung bis auf Weiteres aus. Der 24-Jährige hat schon eine lange Krankenakte, wurde in seiner Karriere immer wieder durch Verletzungen und Erkrankungen zurückgeworfen. - Die Krankenakte von Mario Götze (Quelle: transfermarkt.de) mit den gravierendsten Ausfallgründen:

  • 4. bis 22. März 2010: Muskelfaserriss (Ausfallzeit: 18 Tage/verpasste Spiele: 2 Borussia Dortmund U19)
  • 19. Januar bis 5. April 2012: Schambeinentzündung (77/13 für BVB)
  • 26. Juli bis 9. August 2012: Augenverletzung (14/-)
  • 23. Mai bis 12. August 2013: Muskelbündelriss (Ausfallzeit: 81/8 BVB und Bayern München)
  • 2. bis 26. September 2013: Kapselriss (24/6 Bayern)
  • 8. Oktober bis 1. Dezember 2015: Muskelfaserriss im Adduktorenbereich (116/17 Bayern)
  • 1. bis 15. Februar 2016: Trainingsrückstand (14/3 Bayern)
  • 16. bis 26. Mai 2016: Rippenbruch (10/1 Bayern)
  • 18. bis 29. August 2016: Muskelverhärtung (11/2 BVB)
  • 5. bis 12. Dezember 2016: Knieprobleme (7/2 BVB)
  • 6. bis 13. Februar 2017: Adduktorenbeschwerden (7/2 BVB)
  • 13. bis 26. Februar 2017: muskuläre Beschwerden (13/3 BVB)
  • 27. Februar 2017 bis auf Weiteres: Stoffwechselstörung

SID/fw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.