1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Ikone des FC Bayern: Sammer bringt Matthäus als DFB-Boss ins Gespräch – „Wie er den Fußball fühlt“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

DFB-Rekordnationalspieler: der Franke Lothar Matthäus.
DFB-Rekordnationalspieler: der Franke Lothar Matthäus. © IMAGO / Kyodo News

Der Posten des Sportdirektors ist beim Deutschen Fußball-Bund seit Jahren vakant. Matthias Sammer macht sich nun für den Ex-Bayern Lothar Matthäus stark.

München/Frankfurt am Main – Seit Anfang 2017 ist der Posten des Sportdirektors beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) vakant. Hansi Flick, zwischenzeitlich Coach des FC Bayern München und heute Bundestrainer, bekleidete diese Position letztmalig. Und zwar von September 2014 bis Januar 2017. Von August 2012 bis Juli 2013 war Robin Dutt DFB-Sportdirektor.

DFB-Sportdirektor: Von Matthias Sammer über Robin Dutt bis Hansi Flick

Davor gab es zwischen 2006 und 2012 einen sogenannten DFB-Sportmanager. Sein Name lautete: Matthias Sammer. Der Sachse wirkte sechs Jahre lang in der Zentrale des Verbandes, ehe er Sportvorstand des FC Bayern wurde.

Und heute? Wäre es sinnvoll, wieder einen Sportdirektor zu installieren? Mit eben jener Frage wurde der frühere Funktionär Sammer bei Bild live konfrontiert. Der mittlerweile 54-Jährige sprach sich prompt für eine Ikone des deutschen Fußballs aus: Rekordnationalspieler Lothar Matthäus.

Im Video: Götze-Wechsel zu Eintracht Frankfurt macht Matthäus euphorisch

„Ich hab ja immer mal Lothar ein Stück weit genannt. Es ist wunderbar, wie er den Fußball fühlt, wie er darüber spricht, welche Instinkte er hat. Um gleichzeitig in dieser Position den Leuten auch förderlich zu sein. Die meisten haben ja Angst und denken: ‚Ach, wenn der jetzt kommt, oh, was will der und was kritisiert der.‘ Es geht ja immer darum, die großen Dinge zu verbessern, manchmal kleine Hinweise zu machen“, sagte Sammer bei Bild. Er selbst komme für diesen Job nicht mehr infrage: „Dementsprechend: Ich bin glücklich, da, wo ich bin. Und wenn einer was von mir wissen will, darf er mich jederzeit fragen. Und was wir daraus machen und was ich daraus mache, entscheidet sich auch immer am Fragesteller.“

Es ist wunderbar, wie er den Fußball fühlt, wie er darüber spricht, welche Instinkte er hat. 

Matthias Sammer über Lothar Matthäus

DFB-Sportdirektor: Matthias Sammer bringt Ex-Bayern-Star Lothar Matthäus ins Gespräch

Weniger verklausuliert äußerte sich Sportjournalist und Fußball-Kenner Marcel Reif zu einem möglichen Engagement von Sky-Experte Lothar Matthäus beim DFB.

„Jetzt ist erstmal Hansi Flick Bundestrainer. Das muss er auch wollen. Die zentrale Figur in der Nationalmannschaft ist dann doch schon noch der Trainer“, meinte Reif bei Bild live: „Flick müsste sagen: Jawoll, das wäre gut.“ Selbstverständlich sei Matthäus aber „mit seinem Fachwissen und seiner direkten Art ein prima Kandidat“.

DFB-Sportdirektoren:
Matthias SammerApril 2006 - Juli 2012
Robin DuttAugust 2012 - Mai 2013
Hansi FlickSeptember 2014 - Januar 2017

FC Bayern: Wird es doch noch was mit einem DFB-Job für Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus?

Nach dem Ende der Ära Joachim Löw (2016 - 2021) war spekuliert worden, ob Matthäus nicht sogar neuer Bundestrainer werden könnte. Diese Planstelle ging jedoch an den einstigen Löw-Assistenten Flick. Matthäus meinte damals bei Sky: „Wenn beim DFB Leute denken, dass ich der Richtige bin, beziehungsweise ich merke, dass die Fans mich auch wollen, dann musst du ja darüber nachdenken, dann musst du ja zumindest darüber sprechen.“

Wird es jetzt doch noch was mit einem DFB-Job für den 61-Jährigen? Bislang sind das wohl nur Sammers Gedankenspiele. Von Verbandsseite aus wurden in der jüngeren Vergangenheit keine derartigen Überlegungen bekannt. (pm)

Auch interessant

Kommentare