Stürmer meldet sich via Facebook

Kruse: Chancen auf Verbleib in Bremen „sehr, sehr hoch“

+
Geht wohl in seine zweite Saison in Grün-Weiß nach der Rückkehr: Max Kruse (l.) will Werder Bremen treu bleiben.

Max Kruse wendet sich während des Trainingslagers mit Werder Bremen an die Fans. In dem Facebook-Video spricht er über seine Zukunft und die vermeintliche Vertragsklausel.

Schneverdingen - Max Kruse will auch in der kommenden Saison für den Fußball-Bundesligisten Werder Bremen spielen. „Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in Bremen bleibe, ist sehr, sehr hoch“, sagte der Stürmer am Freitag auf seiner eigenen Facebook-Seite: „Ich gehe ganz stark davon aus.“ Der Angreifer erklärte zudem: „Ich hatte das eine oder andere Angebot auf dem Tisch“.

Eine Ausstiegsklausel zum 31. Juli gebe es in seinem Vertrag nicht, sagte Kruse. Zuletzt hat es mehrfach Spekulationen über eine Wechsel des ehemaligen Nationalspielers gegeben. Zu Beginn der vergangenen Saison war der Profi vom VfL Wolfsburg zu Werder gewechselt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.