Wenger tritt wohl zurück

Angebot für BVB-Coach Tuchel? Arsenal dementiert

+
Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel - zieht‘s ihn auf die Insel?

Dortmund - Thomas Tuchel vom Bundesligisten Borussia Dortmund soll ein Angebot für den Trainer-Posten beim englischen Spitzenklub FC Arsenal vorliegen haben. Die Gunners dementieren.

Der englische Premier-League-Club FC Arsenal hat eine Anfrage an Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel dementiert. Das sei nicht wahr, teilte ein Sprecher des Fußballclubs dem englischen TV-Sender Sky Sport News mit und ergänzte mit Blick auf die Zukunft von Arsene Wenger: „Es wird eine gemeinsame Entscheidung zur richtigen Zeit in der richtigen Weise geben.“ Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass Arsenal den BVB-Coach kontaktiert habe.

In England gehen die Medien inzwischen davon aus, dass der Franzose auch in der kommenden Saison ungeachtet der immer größer werdenden Kritik seine Arbeit bei den Gunners fortsetzt. Wenger ist seit 21 Jahren Chefcoach bei Arsenal und damit der dienstälteste Trainer der Premier League. Nach dem 1:3 in der Liga bei West Bromwich Albion am Samstag hatte der 67-Jährige eine baldige Entscheidung angekündigt. „Ich weiß, was ich tun werde. Sie werden es bald wissen. Sehr bald.“

Insbesondere nach den zwei deftigen 1:5-Niederlagen in der Champions League gegen den FC Bayern München hatten zahlreiche Fans den Abschied des 67-Jährigen gefordert. Arsenal droht als Tabellensechster die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.