Kein Wechsel

Medien: Aubameyang bleibt bei Borussia Dortmund

+
Pierre-Emerick Aubameyang wird offenbar bei Borussia Dortmund bleiben. Foto: Guido Kirchner

Guangzhou (dpa) - Bundesliga-Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang bleibt Borussia Dortmund laut Medienberichten erhalten.

Wie die Funke Mediengruppe und der "Kicker" berichten, ist die vom Fußball-Bundesligisten intern gesetzte Frist für einen Transfer des Angreifers abgelaufen. Damit beendet der Revierclub offenbar die Spekulationen um die Zukunft des Gabuners. Das hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke bereits an diesem Wochenende in einem Interview der "Welt am Sonntag" angekündigt. "Wir warten noch ein paar Tage, aber wir werden nicht mehr lange warten."

Zuletzt war Aubameyang mit dem AC Mailand in Verbindung gebracht worden. Doch ein Wechsel zum italienischen Traditionsclub hat sich offenbar zerschlagen. Auch der zuvor in Schlagzeilen angekündigte Transfer des 28-Jährigen zum chinesischen Club Tianjin Quanjian war gescheitert. Als Ablöse waren rund 80 Millionen Euro im Gespräch. Der mit 31 Toren beste Schütze der vergangenen Bundesliga-Saison ist bis 2020 vertraglich an den BVB gebunden.

Kicker online

WAZ online

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.