Nachfolger von glücklosem Tainer gesucht

Dieser Bundesligist verhandelt offenbar mit BVB-Coach Tuchel

+
Ungewisse Zukunft: Ob Thomas Tuchel auch nächste Saison der Trainer von Borussia Dortmund ist, bleibt unklar.

Dortmund - Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist offenbar ernsthaft an Trainer Thomas Tuchel vom Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund interessiert.

Nach Informationen der Rheinischen Post soll der Werksklub dem 43-Jährigen, der beim BVB noch bis 2018 unter Vertrag steht, bereits ein Angebot unterbreitet haben. 

Wegen Meinungsverschiedenheiten mit BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke steht Tuchel wohl vor einem vorzeitigen Abschied beim Pokal-Finalisten, der seinerseits offenbar die Fühler nach dem ehemaligen Gladbacher Coach Lucien Favre von OGC Nizza ausgestreckt hat. Gerüchte, wonach es bereits ein Treffen zwischen Tuchel und Vereinsvertretern im Büro von Ex-Bayer-Boss Reiner Calmund gegeben habe, dementierte dieser. „Ich bin nicht der Strippenzieher, habe damit nichts zu tun. Ich habe nicht einmal ein Büro“, so Callmund.

Leverkusen sucht einen Nachfolger für Tayfun Korkut, der als Nachfolger von Roger Schmidt Bayer zwar zum Klassenerhalt geführt hat, aber nach dem letzten Saisonspiel bei Hertha BSC am kommenden Samstag seine Sachen packen muss.

Dynamo-Boss Schäfer ebenfalls auf dem Sprung zu Bayer 04

Die RP berichtet ebenfalls, das Bayer den Vorstandsvorsitzen von Zweitligist Fortuna Düsseldorf abgeworben hat. Demnach soll Robert Schäfer, der erst im März 2016 von Dynamo Dresden an den Rhein gewechselt war, zur neuen Saison bei Bayer eine führende Position einnehmen. Das allerdings dementierte Schäfer auf Nachfrage des „Express“: „Es gibt keinen Kontakt. Ich habe auch mit keinem von denen gesprochen. Ich habe das Thema nicht im Kopf.“

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.