Schalker Nationalspieler

Medien: Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern

+
Leon Goretzka soll vom FC Schalke 04 im Sommer zum FC Bayern München wechseln. 

Gelsenkirchen - Nationalspieler Leon Goretzka wechselt Medienberichten zufolge im Sommer vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister FC Bayern München.

Der 22-Jährige verlasse den Revierclub nach der Saison ablösefrei, berichtete die "Sport Bild". Auch die spanische Zeitung "Marca" meldete, der Transfer zur neuen Saison sei bereits vor einiger Zeit fest vereinbart worden. Die spanischen Topclubs FC Barcelona und Real Madrid seien ebenfalls interessiert gewesen, der Mittelfeldspieler habe sich aber für Bayern entschieden.

Goretzkas Vertrag beim FC Schalke läuft nach der Saison aus. Zuletzt war auch über ein mögliches Interesse des FC Liverpool an dem Confed-Cup-Sieger spekuliert worden. Schalkes Sportvorstand Christian Heidel hatte jüngst erklärt, der Bundesligist habe alles getan, um Goretzka von einem Verbleib über den Sommer hinaus zu überzeugen.

Mehr Informationen zum FC Schalke 04 finden Sie auf wa.de*

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Bericht "Sport Bild"

Bericht "Marca"

Profil Leon Goretzka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.