Ex-Nationaltorhüter

Medien: Lehmann vor Rückkehr zum FC Arsenal

+
Ist derzeit als TV-Experte tätig: Jens Lehmann

Kehrt Jens Lehmann zum FC Arsenal zurück? Das berichten jedenfalls englische Medien. Bei den Gunners soll er allerdings nicht als Torwarttrainer agieren.

London - Der ehemalige Fußball-Nationaltorwart Jens Lehmann steht vor einer Rückkehr zum englischen Pokalsieger FC Arsenal. Wie englische Medien übereinstimmend berichteten, soll der 47-Jährige bei den Londonern eine Rolle im Trainerstab übernehmen.

Dabei handelt es sich allerdings nicht um den naheliegenden Posten des Torwarttrainers, den weiter Gerry Payton innehaben soll, sondern um eine allgemeinere Position im Betreuerstab von Teammanager Arsène Wenger.

An der Seite von Assistenztrainer Steve Bould und "first-team coach" Boro Primorac soll sich der WM-Dritte von 2006 um die erste Mannschaft der Gunners kümmern. Bislang war Lehmann noch nicht als Trainer tätig gewesen.

Bei Arsenal genießt Lehmann immer noch hohes Ansehen: Von 2003 bis 2008 spielte der frühere Schalker und Dortmunder bei den Londonern und holte in der Saison 2003/04 die bislang letzte Meisterschaft Arsenals nach einer Saison ohne Niederlage.

Vor seinem Karriereende 2011 kehrte Lehmann für wenige Monate als Ersatztorwart zum 13-maligen Meister zurück. Zurzeit ist der einstige Keeper für den Kölner TV-Sender RTL als Experte tätig.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.