Wohl 100 Millionen Euro für Neuzugänge

Medien: Van Gaal auch nächste Saison Trainer von United

+
Louis van Gaal steht bei Manchester United noch bis Juni 2017 unter Vertrag.

Rotterdam - Trotz den Gerüchten um Jose Mourinho soll Louis van Gaal Trainer von Manchester United bleiben. Einen Job beim niederländischen Verband soll er bereits abgesagt haben.

Louis van Gaal will nicht der erste Sportdirektor des niederländischen Fußball-Verbandes KNVB werden. Der Teammanager des englischen Rekordmeisters Manchester United ließ den Verband nach einem Bericht der Tageszeitung AD wissen, dass er kein Interesse an dem neu geschaffenen Posten habe.

Der frühere Bondscoach und Trainer von Bayern München will sich ganz auf Manchester United konzentrieren und mit dem Tabellenfünften der Premier League noch die Champions League erreichen. Zudem ist der 64-Jährige mit den Red Devils weiter im Rennen um den FA Cup. Obwohl schon seit Wochen Jose Mourinho als möglicher Nachfolger gehandelt wird, soll van Gaal nach einem Bericht der Tageszeitung De Telegraaf auch in der nächsten Saison Teammanager in Old Trafford bleiben. Angeblich darf er mehr als 100 Millionen Euro für neue Spieler ausgeben. Van Gaals Vertrag läuft bis 2017.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.