Medien: Mourinho hat Vorvertrag mit Manchester United

+
Der portugiesische Star-Trainer José Mourinho könnte bei Manchester United anheuern. Foto: Michael Kappeler

Manchester (dpa) - José Mourinho soll einem spanischen Medienbericht zufolge einen Vorvertrag mit Manchester United haben.

Die Zeitung "El Pais" schrieb ohne Verweis auf Quellen, dass der Portugiese rund 6,5 Millionen Euro bekommen soll, wenn er bis zum 1. Mai keinen finalen Kontrakt angeboten bekommt. Weitere 13 Millionen sollen angeblich fällig werden, wenn er auch bis zum 1. Juni keinen Vertrag für eine Zusammenarbeit bekommen haben sollte. Er käme damit auf eine Entschädigungszahlung von fast 20 Millionen Euro - ohne tätig geworden zu sein.

Seit langem wird spekuliert, dass der 53-Jährige den Posten von Louis van Gaal bei Manchester United übernehmen soll. Der Niederländer war jüngst mit dem Team im englischen Duell in der Europa League am FC Liverpool mit Jürgen Klopp gescheitert.

Mourinho war Mitte Dezember vergangenen Jahres vom FC Chelsea beurlaubt worden. Sollte er tatsächlich bei Manchester United seine Trainerlaufbahn fortsetzen, käme es auch zum Duell mit Pep Guardiola beim Stadtrivalen Manchester City.

Bericht El País

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.