Seit fast 21 Jahren im Amt

Medien: Wenger bleibt zwei weitere Jahre beim FC Arsenal

+
Arsène Wenger ist bereits knapp 21 Jahre Trainer beim FC Arsenal. Foto: Adam Davy

London (dpa) - Arsène Wenger bleibt offenbar für weitere zwei Jahre Trainer des englischen Fußball-Pokalsiegers FC Arsenal. Das berichteten britische Medien nach einem Treffen des Franzosen mit dem Vereinsvorstand in London.

Nach übereinstimmenden Medieninformationen hatte Wenger die Details seines Vertrags bereits im November ausgehandelt. Die endgültige Entscheidung sei dann bei einem Treffen mit dem Besitzer von Arsenal, Stan Kroenke, am Montag gefallen und tags darauf dem Vorstand mitgeteilt worden.

Nach dem 2:1-Sieg im Cupfinale gegen den FC Chelsea am Samstag war er positiv in die Verhandlungen gegangen. Der Verein will Einzelheiten erst am Mittwoch bekanntgeben. Der 67 Jahre alte Wenger trainiert den FC Arsenal seit fast 21 Jahren, war aber bei den Fans schon länger umstritten. In dieser Saison hat das Team als Tabellenfünfter zum ersten Mal unter Wenger die Qualifikation für die Champions League verpasst. Wengers Vertrag sollte ursprünglich im Sommer auslaufen.

ESPN-Bericht

Bericht im "Guardian"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.