Ein gutes Omen?

WM-Vorbereitung: DFB-Team offenbar erneut in Südtirol

+
Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich offenbar erneut in Südtirol auf die WM vor.

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich offenbar erneut in Südtirol auf die Weltmeisterschaft vor. Auch vor der WM 2014 hatte der Weltmeister sich dort eingestimmt.

München - Gutes Omen: Die deutschen Fußball-Weltmeister werden ihre Turniervorbereitung auf die WM 2018 in Russland wie vor den Triumphen 1990 und 2014 in Südtirol absolvieren. Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge schlägt die Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw ihr Trainingslager (23. Mai bis 5. Juni 2018) wie vor der WM 2010 in Eppan auf und wohnt dort erneut im Wellnesshotel "Weinegg" in Girlan.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte die Meldung auf Anfrage "mit Blick auf die noch laufende WM-Qualifikation" nicht kommentieren. Dass Südtirol wie vor dem dritten Titelgewinn 1990 (Kaltern), der WM 2010 (Eppan) und dem jüngsten Triumph 2014 in Brasilien (Passeier) erneut das Ziel sein würde, hatte sich zuletzt aber abgezeichnet.

DFB-Team fast schon qualifiziert

Mit ausschlaggebend für die Wahl war wohl das neue Sportzentrum des AFC Girlan in Rungg. Dort stehen inzwischen ein Trainingskomplex mit zwei Rasenplätzen, zwei Kunstrasenplätzen sowie einem kleinen Kunstrasenplatz zur Verfügung. Neben dem Fünf-Sterne-Hotel in der sechstgrößten Gemeinde Südtirols, die an der berühmten Weinstraße liegt, bieten die nahe gelegenen Montigglerseen Erholungsmöglichkeiten.

Die WM in Russland beginnt am 14. Juni 2018, das Finale findet am 15. Juli in Moskau statt. Das DFB-Team ist allerdings noch nicht für die Endrunde qualifiziert. Nach dem 6:0 am Montag gegen Norwegen hat die Mannschaft am 5. Oktober in Belfast gegen Nordirland ein "Endspiel" ums WM-Ticket, ein Punkt würde reichen. Im abschließenden Ausscheidungsspiel am 8. Oktober in Kaiserslautern ist Aserbaidschan der Gegner.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.