„Es gibt fantastische Spieler“

Klose bangt um seinen WM-Rekord - und hofft auf deutsche Titel-Verteidigung

+
Miroslav Klose hat bei drei WM-Endrunde insgesamt 16 Treffer erzielt.

WM-Rekordtorschütze Miroslav Klose erwartet, dass er seine Bestmarke von 16 Turniertreffern bald los sein könnte.

"Es gibt fantastische Spieler, daher kann es gut sein, dass er irgendwann geknackt wird. Aber ich lasse mich überraschen. Ich gönne es jedem, der es soweit schafft. Ich bin keiner, der auf den Rekord pocht", sagte Klose in einem Interview mit der Internetseite von Weltverband FIFA. 

Als "Ikone" sehe er sich wegen seines Rekordes nicht, sagte der 39-Jährige, der als Stürmercoach für die DFB-Elf arbeitet: "Aber es ist etwas Unglaubliches. 16 Tore, davon träumt man. Aber ich muss wie immer ein Kompliment meiner Mannschaft machen, denn ohne die hätte ich das nie geschafft." 

Dieser Mannschaft traut Klose auch bei der Endrunde in Russland (14. Juni bis 15. Juli) einiges zu. "Wir können schon recht weit kommen. Aber wir müssen wieder diesen Teamspirit entwickeln, der hat uns stets weit getragen", sagte er. Bundestrainer Joachim Löw verfüge in seiner Auswahl über "großartige Talente und tolle Spieler mit herausragender Qualität. Doch die muss man auf den Punkt auf den Platz bringen".

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.