Nach Foul im DFB-Pokal-Halbfinale

Langerak entschuldigt sich bei Lewandowski

+
Mitch Langerak traf bei einem Rettungsversuch im Halbfinale des DFB-Pokals Robert Lewandowski am Kopf.

Dortmund - Torhüter Mitch Langerak von Bundesligist Borussia Dortmund hat sich nach seiner Attacke gegen Robert Lewandowski vom deutschen Rekordmeister Bayern München im Pokal-Halbfinale entschuldigt.

Langerak schrieb seinem ehemaligen BVB-Mitspieler nach dem Sieg im Elfmeterschießen laut Bild eine SMS. „Robert und ich sind befreundet, natürlich tut mir leid, was passiert ist“, so Langerak: „Ich hoffe es ist nicht so schlimm und er kann so schnell wie möglich wieder spielen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass es keine Absicht war und ich nur den Ball treffen wollte“.

Lewandowski zog sich bei der Aktion einen Bruch des Oberkiefers und Nasenbeins sowie eine Gehirnerschütterung zu. Ob er am Mittwoch im Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Barcelona auflaufen kann, ist offen.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.