Toter Neapel-Fan verhöhnt

Wegen Spruchband: AS Rom muss Fankurve sperren

+

Rom - Der italienische Fußball-Erstligist AS Rom muss im kommenden Heimspiel in der Serie A gegen Atalanta Bergamo (19. April) wegen eines Spruchbandes seiner Anhänger die Fankurve sperren.

Roma-Ultras in der „Curva Sud“ hatten im Spiel gegen den SSC Neapel am Samstag (1:0) die Mutter des verstorbenen Neapel-Fans Ciro Esposito verhöhnt. Dieser war bei einer Schießerei vor dem Pokal-Endspiel 2014 zwischen dem SSC und dem AC Florenz (3:1) in Rom am 3. Mai von einem Fan der Roma angeschossen worden und nach sieben Wochen im Koma seinen schweren Verletzungen erlegen.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.