Mysterium um Messi - kein "Bester Spieler" der Copa

+
Die angekündigte Auszeichnung Messis zum "Besten Spieler" der Copa America ist ausgeblieben. Foto: Juan Carlos Cardenas

Santiago (dpa) - Für die argentinische Zeitung "La Nacion" endete die Copa América auch noch mit einem Mysterium. Und mittendrin in den Spekulationen, warum die Auszeichnung "Bester Spieler" des Turniers in Chile bislang ausblieb: Lionel Messi.

Vor einem Jahr hatte seine Wahl zum "Besten Spieler" der WM in Brasilien auch Kritik und Unverständnis ausgelöst. Eine überragende WM hatte der viermalige Weltfußballer Messi nicht gespielt, im verlorenen Finale gegen Deutschland war der Kapitän der Argentinier blass geblieben.

Nach dem verlorenen Endspiel der Copa in Santiago im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Chile (1:4) sollte angeblich erneut Messi ausgezeichnet werden. Wurde er aber nicht. So wie auch kein anderer zum "Besten Spieler" der Copa América 2015 gekürt wurde.

"La Nacion" führte zwei mögliche Gründe auf: 1. Messi lehnte die Ehrung ab. 2. Ein Interessenskonflikt, weil einer der Copa-Sponsoren einen anderen Spieler als Messi wollte, der bei einem Konkurrenzunternehmen unter Vertrag steht. Eine Einigung konnten der Sponsor und die Copa-Verantwortlichen dem Bericht zufolge nicht erzielen. Es bleibt zunächst ein Mysterium.

Bericht La Nacion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.