37-Jähriger träumt von ewiger Bestmarke

Buffon knackt die 150 - und will bis 2018 weitermachen

+
Gianluigi Buffon will bis zur WM 2018 weitermachen.

Rom - Italiens Nationaltorwart Gianluigi Buffon hat noch lange nicht genug: Nach seinem 150. Länderspiel plant der 37-Jährige, noch zwei große Turniere zu spielen. Damit würde er eine neue Bestmarke aufstellen.

Italiens Fußball-Nationaltorhüter Gianluigi Buffon denkt auch nach seinem 150. Länderspiel noch nicht an ein Ende seiner Karriere. "Ich blicke jetzt erst einmal der EM 2016 in Frankreich entgegen, aber danach möchte ich 2018 in Russland als erster Spieler zum sechsten Mal an einem WM-Turnier teilnehmen", beschrieb der 37 Jahre alte Weltmeister von 2006 nach Italiens 1:0-Sieg in der EM-Qualifikation gegen Bulgarien seine mittelfristigen Ziele.

Buffon hatte 2014 bei der WM-Endrunde in Brasilien 17 Jahre nach seinem Debüt für die Squadra Azzurra durch seine fünfte WM-Teilnahme mit den Rekordhaltern Antonio Carbajal (Mexiko/1950 bis 1966) und Lothar Matthäus (1982 bis 1998) gleichgezogen. "Solange ich noch auf hohem Niveau mithalten kann, werde ich weiterspielen. Einige sagen, dass ich auch noch 200 Länderspiele schaffen werde, aber das ist nicht mein Hauptziel", meinte Buffon weiter.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.