Neuer Nationaltrainer?

Bosnien: Nach Magath auch Barbarez im Gespräch

+
Sergej Barbarez ist für den Posten des Nationaltrainers von Bosnien-Herzegowina im Gespräch.

Hamburg - Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Sergej Barbarez ist offenbar ein Kandidat für den Posten des Nationaltrainers von Bosnien-Herzegowina.

Laut eines Berichts der Bild-Zeitung führt der 43-Jährige am Dienstag Gespräche mit der Verbandsführung. „Das Volk steht hinter mir. Ich werde vorbereitet in die Gespräche gehen“, sagte Barbarez, der sich 2000/2001 mit dem Schalker Ebbe Sand die Bundesliga-Torjägerkanone geteilt hatte (jeweils 22 Tore).

Auch der frühere Bundesliga-Meistercoach Felix Magath soll laut Medienberichten ein Kandidat für die Nachfolge von Safet Susic sein, der Mitte November nach dem 0:3 in Israel seinen Job verloren hatte.

„Davon weiß ich nichts, ich habe nur in einer einheimischen Zeitung darüber gelesen“, äußerte Barbarez, der für Hansa Rostock, Borussia Dortmund, den Hamburger SV und Bayer Leverkusen 330 Spiele in der Bundesliga bestritt.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.