Fliegt der Decima-Trainer?

Nach Halbfinal-Aus: Kroos hält Plädoyer für Ancelotti

+
Für Toni Kroos ist der Traum vom zweiten Champions-League-Sieg in zwei Jahren vorbei.

Madrid - Weltmeister Toni Kroos hat nach dem Halbfinal-Aus von Titelverteidiger Real Madrid in der Champions League ein Plädoyer für den in die Kritik geratenen Trainer Carlo Ancelotti gehalten.

„Ich kann nur sagen, dass er ein absoluter Top-Trainer ist“, sagte Kroos nach dem 1:1 (1:0) im Rückspiel gegen Juventus Turin bei Sky: „So, wie wir heute gespielt haben, kann kein schlechter Trainer an der Seitenlinie gestanden haben. Das wissen hoffentlich alle.“

Ancelotti selbst betonte nach dem Aus, dass er seinen bis 2016 laufenden Vertrag gerne erfüllen würde. „Wenn der Klub mit meiner Arbeit in den vergangenen beiden Jahren zufrieden ist, kann man weitermachen. Wenn nicht, muss man eine Entscheidung treffen. Aber ich habe über meine Zukunft bereits entschieden, ich möchte hier bleiben. Doch ich weiß auch, wie der Fußball funktioniert“, sagte er.

Durch das Verpassen des Endspiels der Königsklasse am 6. Juni in Berlin wird Real am Saisonende wohl mit leeren Händen dastehen. „Natürlich sind wir mit dem Ziel in Saison gegangen, Titel zu holen. Das schaffen wir höchstwahrscheinlich nicht“, erklärte Kroos: „Aber das Ausscheiden war sehr bitter, weil es absolut möglich war, ins Finale zu kommen.“

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.