Nach Meier-Ausfall: Europa League "total schwer"

+
Bruno Hübner glaubt kaum noch an das Erreichen der Europa League. Foto: Arne Dedert

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Ausfall von Torjäger Alexander Meier sieht Eintracht Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner nur noch geringe Chancen auf eine Teilnahme an der Europa League.

"Wir müssen aufpassen, dass sich eine ordentliche Saison nicht ins Negative verkehrt", warnte der 54-Jährige in der HR-Fernsehsendung "Heimspiel!". "Die Europa League ist total schwer geworden." Der Verzicht auf den Stürmer, der die Torschützenliste in der Fußball-Bundesliga mit 19 Treffern anführt, sei "in der Endphase doppelt hart".

Meier muss sich in Basel einer Operation an der Patellasehne im rechten Knie unterziehen und kann in dieser Spielzeit nicht mehr für den Tabellenachten auflaufen. "Wir brauchen seine Torgefahr, seine Qualität ist unumstritten", sagte Hübner. "Er ist für uns ein Leistungsträger, auf den wir nach Zambrano und Russ nun verzichten müssen. Er fehlt uns, das ist ein schwerer Schock."

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.