Neuer Kontrakt bis 2019

Nach Transfer-Posse: ManU verlängert mit De Gea

+
David De Gea verlängert seinen Vertrag bei Manchester United.

Manchester - Nach der Posse um den geplatzten Transfer zu Real Madrid hat der englische Rekordmeister Manchester United den Vertrag mit Torhüter David De Gea gleich bis 2019 verlängert.

„Ich freue mich, einen schwierigen Sommer hinter mir lassen und ein neues Kapitel bei United aufschlagen zu können“, sagte der Schlussmann am Freitag. Die neue Vereinbarung enthält zudem eine Option für ein weiteres Jahr.

Der Wechsel des 24-Jährigen zum spanischen Rekordmeister war vor wenigen Tagen geplatzt, weil die Transferunterlagen 28 Minuten zu spät beim spanischen Ligaverband (LFP) eingetroffen waren. Anschließend hatten sich beide Vereine gegenseitig die Schuld für den Fehler zugeschoben.

„David ist einer der besten Torhüter der Welt. Ich bin froh, dass er einen neuen Vertrag unterschrieben hat“, sagte Teammanager Louis van Gaal nun. Der bisherige Vertrag des Keepers bei United lief noch bis 2016.

De Gea hat in der laufenden Saison noch kein Spiel für die Mannschaft von Weltmeister Bastian Schweinsteiger bestritten, in den Planungen von van Gaal schien er keine Rolle mehr zu spielen. Bislang stand der argentinische Nationalspieler Sergio Romero zwischen den Pfosten. Auch Victor Valdes, einstiger Keeper des FC Barcelona, steht im United-Kader.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.