Bitterer Ausfall

Nackenschlag vor CL-Rückspiel: Bayern offenbar ohne Robben nach Madrid

+
Arjen Robben wird im Hinspiel von Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt behandelt.

Am Dienstag geht es für den FC Bayern um alles: CL-Finale - oder eine weitere verlorene Saison? Ein wichtiger Spieler wird aber wohl nicht mitwirken können.

München - Harter Rückschlag für die Bayern vor dem großen Spiel in Madrid: Offenbar wird Arjen Robben dem deutschen Rekordmeister im Halbfinal-Rückspiel der Champions League fehlen. Nach Informationen des kicker wird der Bayern-Dauerbrenner nicht einmal die Reise in die spanische Hauptstadt mit antreten.

Demnach plagt Robben immer noch die Adduktoren-Verletzung aus dem Hinspiel. Vergangene Woche hatte der Niederländer bereits nach wenigen Minuten das Spielfeld verlassen müssen. Robben war seitdem nicht wieder ins Training auf dem Rasen zurückgekehrt.

Der Flügelflitzer ist nicht der einzige Leistungsträger, der dem FC Bayern im Match gegen Real Madrid fehlen wird. Auch Jerome Boateng fällt aus. Dem Innenverteidiger droht sogar das WM-Aus.

Nach dem etwas unglücklichen 1:2 im Hinspiel vergangene Woche stehen die Bayern in Madrid am Dienstag stark unter Zugzwang.

Lesen Sie auch: Verletzter Jerome Boateng: Heynckes überrascht mit Prognose

Lesen Sie auch:  So sehen Sie Real Madrid gegen FC Bayern München live im TV und im Live-Stream

fn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.