Die Fohlen im Verletzungspech

Nächster Schock für Gladbach: Kreuzbandriss bei Schulz

+
Pechvogel Nico Schulz (M). Der Gladbacher muss wegen einem Kreuzbandriss sechs Monate pausieren.

Mönchengladbach - Die nächste Hiobsbotschaft für Bundesligist Borussia Mönchengladbach. Nach Patrick Hermann riss sich nun auch U-21-Nationalspieler Nico Schulz das Kreuzband.

Borussia Mönchengladbach bleibt vom Verletzungspech verfolgt. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat sich Linksverteidiger Nico Schulz (22) im Testspiel gegen den MSV Duisburg (0:0) am vergangenen Freitag einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen und fällt rund sechs Monate aus. Dies ergab eine Untersuchung bei Borussia-Mannschaftsarzt Dr. Stefan Hertl am Montag. Schulz soll in den kommenden Tagen operiert werden.

Erst am Donnerstag war bei Teamkollege Patrick Herrmann ein Riss des hinteren Kreuzbandes im linken Knie diagnostiziert worden. Im Gegensatz zu Schulz' Verletzung soll Herrmanns Knie erst einmal konservativ behandelt werden. Der Nationalspieler wird erst einmal rund vier Wochen pausieren.

Der frühere U21-Nationalspieler Schulz war erst im August von Hertha BSC an den Niederrhein gewechselt und kam bis dato in vier Pflichtspielen zum Einsatz.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.