Europa League

Nagelsmanns Personalsorgen: Hoffenheim ohne Acht nach Rasgrad

+
Ohne acht Spieler reisen Julian Nagelsmann und die TSG Hoffenheim nach Rasgrad.

Nach der Niederlage im ersten Spiel gegen Braga (1:2) stehen Julian Nagelsmann und die TSG Hoffenheim in Rasgrad unter Druck. Zudem fehlen den Kraichgauern acht Spieler.

Fußball-Bundesligist 1899 Hoffenheim ist dezimiert zum Europa-League-Spiel bei Ludogorez Rasgrad gereist. Trainer Julian Nagelsmann muss im zweiten Gruppenspiel am Donnerstag (21.05/Sky und Sport1) in Bulgarien auf weitere Spieler verzichten. Bei der Abreise am Mittwoch fehlten nun auch die Nationalspieler Sandro Wagner (krank) und Serge Gnabry (Zerrung im Oberschenkel). Auch Benjamin Hübner (Zerrung im Oberschenkel) und Florian Grillitsch (Magen-Darm-Infekt) müssen passen.

Zuvor standen bereits unter anderen Kerem Demirbay (Faserriss am Beckenkamm), Ermin Bicakcic (Zerrung des Kreuzbandes), Nadiem Amiri (Fußprellung) und Adam Szalai (Adduktorenzerrung) als Ausfälle fest.

Die Hoffenheimer sind gegen Rasgrad bereits unter Druck. Sie hatten ihre Auftaktpartie in der Gruppe C gegen Sporting Braga zu Hause mit 1:2 verloren. Weiterer Gegner ist Istanbul Basaksehir FK.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.